Münchner Kunstschatz Lost Art zeigt weitere Gurlitt-Bilder im Web

Der Münchner Kunst-Krimi geht in die nächste Runde: Die Datenbank Lost Art zeigt weitere Werke aus dem Fundus von Cornelius Gurlitt im Internet. Bei nun insgesamt 79 Bildern besteht der dringende Verdacht, dass es sich um NS-Raubkunst handelt.


Magdeburg - Zahlreiche Grafiken von Edvard Munch und Max Liebermann wurden am Donnerstag auf der Webseite www.lostart.de hochgeladen. Das teilte das Büro von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) in Berlin mit. Die Werke stammen aus dem Fundus des Münchner Kunstsammlers Cornelius Gurlitt.

Bei den Bildern besteht der Verdacht, dass es sich um NS-Raubkunst handeln könnte. Bislang wurden bei lostart.de 25 Arbeiten aus dem Gurlitt-Fundus gezeigt. Mit der Veröffentlichung vom Donnerstag steigt die Zahl auf 79 (eine vollständige Übersicht finden Sie in der Tabelle unten).

In den Geschäftsbüchern des Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt, dem Vater von Cornelius Gurlitt, aus den Jahren 1937 bis 1945 gebe es Hinweise auf diese Werke. Ob es sich um NS-Raubkunst handelt, könne nur die Provenienzrecherche ergeben. Um den Weg dieser Werke bis in die Hände Gurlitts zu klären, habe die Augsburger Staatsanwaltschaft die Werke jetzt ins Netz gestellt.

16 Kunstwerke von Edvard Munch

Bei den neu veröffentlichten Bildern handelt es sich um 16 Arbeiten des norwegischen Künstlers Edvard Munch sowie um Dutzende Zeichnungen des Impressionisten Max Liebermann, darunter die Werke "Häuser am bewaldeten Hang", "Einsamer Wanderer" und "Hof hinter Bäumen". Die grafischen Blätter sind signiert und enthalten auf den Rückseiten teilweise mögliche Hinweise auf die Vorbesitzer.

Gut eineinhalb Jahre lang hatten die Behörden die Ermittlungen und die spektakuläre Entdeckung geheim gehalten. Mehr als 1400 Kunstwerke von berühmten Malern wie Marc Chagall, Henri Matisse, August Rodin, Otto Dix, Max Liebermann, Conrad Felixmüller, Otto Griebel und Wilhelm Lachnit hatte die Staatsanwaltschaft damals beschlagnahmen lassen. Die Sensationsentdeckung wurde erst Anfang November bekannt.

Zwei Wochen nach Bekanntwerden des Fundes hatte die Behörde am Dienstag erklärt, sie wolle Gurlitt Hunderte Bilder zurückgeben - allerdings nur Kunstwerke, die nicht im Verdacht der NS-Raubkunst stehen und zweifelsfrei Eigentum des 80-Jährigen seien.

Veröffentlichte Gurlitt-Bilder bei lostart.de

Künstler Titel Veröffentlichung bei lostart.de
Liebermann, Max 2 Frauen auf einem Spielfeld 21.11.2013
Liebermann, Max 2 Personen an Treppe 21.11.2013
Liebermann, Max 2 Personen an Treppe, zusätzliche Skizzen 21.11.2013
Liebermann, Max 2 Sitzende Personen am Ufer 21.11.2013
Liebermann, Max 2 Zeichnungen, jeweils Kutsche mit Perd und Personen 21.11.2013
Liebermann, Max 2 Zeichnungen, jeweils weibl. Figur im Vordergrund, Kutsche mit Pferd im Hintergrund 21.11.2013
Liebermann, Max Baum und Landschaft 21.11.2013
Liebermann, Max Diverse Illustrationsentwürfe zu Goethes ("Der Mann von 50 Jahren", "Gedichten"?) 21.11.2013
Liebermann, Max Dünenlandschaft 21.11.2013
Liebermann, Max einsamer Wanderer 21.11.2013
Liebermann, Max Frau am Meer 21.11.2013
Liebermann, Max Frau mit Kind auf Treppenabsatz 21.11.2013
Liebermann, Max Frau mit Kind von hinten 21.11.2013
Liebermann, Max Frau vor Häusern 21.11.2013
Liebermann, Max Häuser - italienische Stadt am Fluß 21.11.2013
Liebermann, Max Häuser am bewaldeten Hang 21.11.2013
Liebermann, Max Häuser in Landschaft 21.11.2013
Liebermann, Max Hof hinter Bäumen 21.11.2013
Liebermann, Max Küssendes Paar am Schreibtisch und Kopfstudie 21.11.2013
Liebermann, Max Küstenlandschaft mit Zelten und Reitern 21.11.2013
Liebermann, Max Laufende Personen 21.11.2013
Liebermann, Max Mann (Kopf und Oberkörper) - Selbstbildnis des Künstlers mit Skizzenbauch 21.11.2013
Liebermann, Max Mann mit Pferd in belebter Straße 21.11.2013
Liebermann, Max Männl. Person am Schreibtisch im Profil nach rechts sitzend 21.11.2013
Liebermann, Max Menschen an Promenade 21.11.2013
Liebermann, Max Personen 21.11.2013
Liebermann, Max Personen am Markt 21.11.2013
Liebermann, Max Personen auf Straße 21.11.2013
Liebermann, Max Personen in Booten 21.11.2013
Liebermann, Max Personen Personen auf Allee 21.11.2013
Liebermann, Max Personen und Kutschen im Wald 21.11.2013
Liebermann, Max Personengruppe am Lagerfeuer 21.11.2013
Liebermann, Max Personenstudien / 7 Figurenskizzen 21.11.2013
Liebermann, Max Ruderer Szenen 21.11.2013
Liebermann, Max Schäfer mit Herde bei einer Schafskoje 21.11.2013
Liebermann, Max Sitzende Person mit Hund 21.11.2013
Liebermann, Max Stadtlandschaft 21.11.2013
Liebermann, Max Tanzende 21.11.2013
Munch, Edvard Abend, Melancholie I 21.11.2013
Munch, Edvard Asche 21.11.2013
Munch, Edvard August Strindberg 21.11.2013
Munch, Edvard Birgitte I 21.11.2013
Munch, Edvard Birgitte III 21.11.2013
Munch, Edvard Der Sohn 21.11.2013
Munch, Edvard Die Frauen und das Gerippe 21.11.2013
Munch, Edvard Die Konprätendenten: Hâkon und Margrete 21.11.2013
Munch, Edvard Grabende Arbeiter 21.11.2013
Munch, Edvard Grosse Schneelandschaft 21.11.2013
Munch, Edvard Ingeborg Heiberg 21.11.2013
Munch, Edvard Liegender Halbakt I 21.11.2013
Munch, Edvard Meer der Liebe 21.11.2013
Munch, Edvard Ruhende Frau (Halbakt) 21.11.2013
Munch, Edvard Trauerbesuch 21.11.2013
Munch, Edvard Zwei Menschen 21.11.2013
Canaletto, Antonio „Sa. Giustina in Prà della Vale“ in Padua 11.11.2013
Chagall, Marc Allegorische Szene 11.11.2013
Christoph, Hans Paar 11.11.2013
Daumier, Honoré Don Quichote und Sancho Panza 11.11.2013
Delacroix, Eugène Conversation mauresque sur une terasse 11.11.2013
Dix, Otto Dame in der Loge 11.11.2013
Dix, Otto Dompteuse 11.11.2013
Felixmüller, Conrad Paar in Landschaft 11.11.2013
Fraaß, Erich Mutter und Kind 11.11.2013
Genelli, Bonaventura Männlicher Akt 11.11.2013
Godenschweg, Ludwig Männliches Bildnis 11.11.2013
Godenschweg, Ludwig Weiblicher Akt 11.11.2013
Griebel, Otto Die Verschleierte 11.11.2013
Griebel, Otto Kind am Tisch 11.11.2013
Kretschmar, Bernhard Straßenbahn 11.11.2013
Lachnit, Wilhelm Mädchen am Tisch 11.11.2013
Lachnit, Wilhelm Mann und Frau am Fenster 11.11.2013
Liebermann, Max Reiter am Strand 11.11.2013
Maskos, Fritz Sinnende Frau 11.11.2013
Matisse, Henri Sitzende Frau / In einem Sessel sitzende Frau 11.11.2013
Rodin, Auguste Etude de femme nue debout, les bras relevés, les mains croisées au-dessus de la tête 11.11.2013
Rousseau, Théodore Vue de la vallée de la Seine 11.11.2013
Spitzweg, Carl Das Klavierspiel 11.11.2013
Voll, Christoph Mönch 11.11.2013
Voll, Christoph Sprengmeister Hantsch 11.11.2013

cte/röb/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jamesbrand 21.11.2013
1. diese
1040 Bilder gehören alle den Juden.
PeterPe 21.11.2013
2. Habe ich Bilder durchgesehen...
... und keines davon gehoert mir. Also bitte zurueckgeben, auch wenn manche ganz schoen sind. Im Ernst: Wenn die Bilder zig Jahre nicht vermisst wurden, dann soll man es dabei belassen.
stanislaus2 21.11.2013
3. Auf alle Fälle ist es BRD-Raubkunst.
Das ist evident. Ein Staat, in dem sich selbst die Justiz auf nicht mehr existente Gesetze beruft, ist schlimmer als eine Gaunerbande. Um einen bekannte Erkenntnis von Thoams von Aquin aus dem Mittelalter abzuwandeln. Die Interessen gewisser Pressure-Groups ersetzen nicht Rechtlichkeit!
Das Groschengrab 21.11.2013
4. Beweise, bitte.
Zitat von jamesbrand1040 Bilder gehören alle den Juden.
Da wird es ja wohl noch den einen oder anderen Unterschied geben. Sicherlich gab es auch Juden ohne Kunstschätze im Wohnzimmer. Ich empfehle: Keine Rückgabe an nirgendwohin. Außer, die Erben können Beweise vorlegen.
Spax73 21.11.2013
5. Es werden sich schon Abnehmer finden
Zitat von sysopDer Münchner Kunst-Krimi geht in die nächste Runde: Die Datenbank Lost Art zeigt weitere Werke aus dem Fundus von Cornelius Gurlitt im Internet. Bei nun insgesamt 79 Bildern besteht der dringende Verdacht, dass es sich um NS-Raubkunst handelt. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/lost-art-laedt-weitere-gurlitt-bilder-hoch-a-935007.html
Die vermeintlichen Erben werden die Bilder dann ja umso besser beschreiben können. Ich persönlich werde Ansprüche für Bild Nr. 73 anmelden. Hing früher bei meinem Großvater im Arbeitszimmer, mein Vater hat mir davon erzählt und es mir beschrieben. Die Details sind mir gerade entfallen, aber wenn ich es sehe, werde ich mich erinnern können.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.