S.P.O.N. - Fragen Sie Frau Sibylle Der Mann ist willig, doch sein Geist ist flach

Ob Russell Wilson an Sylvie Meis simst oder ein jüngerer Autor ein Buch über seine 13 Jahre ältere Geliebte schreibt: Wenn Männer sich über Frauen äußern, sind nicht immer Höchstleistungen zu erwarten.

Eine Kolumne von


Es war das erste von zwei intellektuellen Feuerwerken: Die SMS, die der Football-Star Russell Wilson angeblich an Sylvie Meis schickte: "Ich möchte dir näher sein, als ich Jesus je war." Ein Satz, der in Marmor gehauen gehört und die Frage aufwirft: Wer sind die beiden Racker?

Das zweite intellektuelle Feuerwerk ist die Vorankündigung eines Buches, dessen Titel mir wegen des andauernden Niederschlags entfallen ist. Es handelt davon, dass zwei Leute ein Paar sind. Was ja eigentlich schon verwegen ist und durchaus würdig, auf 240 Seiten aufgeschrieben zu werden, aber komplett ausgeflippt erscheint, wenn man erfährt, dass ein Mann eine Frau liebt, die ein wenig älter ist als er. Holy...

Auch hier - Betonsätze:

"Der Körper einer älteren Frau schreit nicht mehr wie der einer jüngeren nach sexueller Berührung, er fordert vielmehr mit leiser Stimme dazu auf." Ja, klar. Aber wen nur.

Ratlos betrachte ich das Autorenfoto. Perfekter Körper, unglaubliche Symmetrie der Gesichtszüge. Mitte 40. Rattenscharf. 13 Jahre älter ist seine Freundin. Sie könnte ja kaum seine Mutter sein. Alter Schwede, du kannst noch nicht einmal mit einer Frau gehen, die deine Mutter sein könnte? Was soll Spatzi da erst schreiben. "Meine Liebe, eine Reise in die Vergangenheit..."

Legende von der unbegrenzten Fruchtbarkeit des Mannes

Der Autor legt nach: "Die meisten Frauen (alternd) beklagen sich, dass ihnen Bauarbeiter auf der Straße nicht mehr hinterherpfeifen... Weshalb soll ein Organismus, der nicht mehr auf Fortpflanzung ausgelegt ist, das ja wohl nicht immer erwünschte Fortpflanzungsbegehren anderer Organismen auf sich ziehen." Man kennt das: Wackelt eine Frau ohne biologische Aussage auf die Straße und wird von diversen Kriechtieren angefallen.

Nacktschnecken wenden sich nach kurzer Bekriechung des Organismus ab und schütteln entrüstet die innerlichen Tatzen. Der Legende von der unbegrenzten Fruchtbarkeit des männlichen Organismus begegnet die Wissenschaft mit traurigen Fakten. Ältere Männer zeugen unattraktivere Kinder. Aber die fallen in einem Heer von Trotzwählern ja auch nicht weiter auf.

Ich habe vergessen, wie viele Bücher in Deutschland erscheinen, es war eine erschütternde Zahl, und ich überlege, welche Menschen das Buch mit dem Untertitel "Mein Glück mit einer älteren Frau" anziehen könnte. Aber es gab ja sogar Leute, die Dieter Bohlens Biografie gekauft haben. Oder die Silvie Meis' Biografie kaufen werden, nachdem Russell Wilson ihr endlich nahe war.

Wir Menschen tun ja eh verrückte Sachen. Fällt uns nichts mehr zur Lage der Welt ein, beginnen wir über SMS nachzudenken, die Silvie Meis erhält, oder wundern uns über die Biederkeit des Geistes, die sich in Büchern über ältere Frauen offenbart, und Verlage, die der Krise im Buchmarkt mit einem weiteren blödsinnigen Titel begegnen.

LITERATUR SPIEGEL auf Facebook

Mehr zum Thema
Newsletter
Kolumne - Fragen Sie Frau Sibylle


insgesamt 147 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fritze_bollmann 20.09.2014
1.
Frau Berg, Sie haben ja so recht.
h.hass 20.09.2014
2.
Diese peinlichen Beispiele sollen wirklich eine Kolumne rechtfertigen? Natürlich äußern sich Männer peinlich über Frauen - ebenso, wie sich Frauen peinlich über Männer äußern. Was ist mit der ganzen hirnrissigen "Frauenliteratur" a la "Shades of Grey" oder "Das Superweib"? Offensichtlich von Frauen für Frauen geschrieben, doch absolut geisttötend und trivial.
herrdainersinne 20.09.2014
3. Was passt dir denn jetzt eigentlich nicht ?
Liebste Sybille, im Zeitalter von Chat und SMS, finde ich es doch schön, dass sich Menschen - auch Männer sind Menschen, es fertigbringen, Ihre Gedanken in ganze Sätze zu fassen, dass Sie wirklich noch etwas zu sagen haben. - Und natürlich, Sybille, ist es so, dass bei allem was wir tun, Frauen auch und immer noch an Ihrer sexuellen Attraktivität gemessen werden - und dies in Wahrheit auch selber tun. Du nicht ? Denn wenn nicht, könnten Sie dem Altern doch viel gelassener entgegen sehen ? Möchtest du nicht auch von Männern begehrt werden - oder bist du darüber schon hinaus ? Dein Beitrag liest sich für mich, um ehrlich zu sein, ein wenig frustriert. Wie der einer Frau, die nicht an Ihrer sexuellen Attraktivität gemessen werden will, aus Sorge, sie könnte darauf reduziert werden. Erklären dann Männer, das andere Frauen sich darum tatsächlich Sorgen, spottest du darüber, obgleich du doch eigentlich genau weißt, dass dies tatsächlich eine Sorge der Frau ist, wenn nicht gar die Sorge ! Welche möchte nicht attraktiv für Männer sein - und bleiben ? ........ ok, ausser dir natürlich :-) - Ich wünsche dir ein schönes WE......und dass du dich mal wieder neu verliebst, dass bewirkt erstaunliches ;-) ..... Alles Gute dir. Micha
swamp_thing 20.09.2014
4.
Seit es Buchkritiken gibt, wird der allgemeine Verfall der Literatur beklagt. Ja und? Die Intention Ihres Beitrages ist unverkennbar. Sie scheinen Ihre Leserschaft, zu geistreichen Kommentaren verführen zu wollen. Brrr. Mich schüttelst jetzt schon.
Joe_Average 20.09.2014
5. Tja
Das Thema wurde doch öfter von Frau Berg behandelt. Es brennt ihr anscheinend wirklich unter den Nägeln. Persönlich bin ich nicht der Meinung, dass ältere Frauen grundsätzlich an Attraktivität verlieren. Das ist aber auch vom Lebensstil der Frau, etc. abhängig. Das Problem ist aber, dass diese Frauen weiterhin von den schönen, jungen Männern für attraktiv gehalten werden wollen, eben wie in der eigenen Jugend. Pfeift ihnen der nicht mehr ganz so frische 50-jährige Bauarbeiter ohne Sixpack, dafür mit Bauchansatz hinterher, wird das nicht gewürdigt. Tja, c'est la vie...mit 30 haben attraktive Frauen auch keine Fantasien von einer heißen Nacht mit einem fetten 50-jährigen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.