"Markus Lanz" im ZDF: Kerner-Klon lädt zum Verona-Trallala

Von Peter Luley

Bei seinem Debüt als Sommerpausenvertreter für Johannes B. Kerner setzte Markus Lanz gleich auf eine Paradedisziplin des ZDF-Talkers: Verona Pooth befragen. Und auch sonst erwies sich der Neue als fit in allen Boulevardbelangen.

Wer sich gestern schon vor der Ausstrahlung über die erste Ausgabe von "Markus Lanz" informieren wollte, dem machte der Internet-Auftritt des ZDF ein umfassendes Angebot: Neben der bangen Frage "Wie geht es weiter im Hause Pooth?" stand dort das komplette jüngste Kerner-Gespräch mit Verona Pooth, vormals Feldbusch, vom Februar dieses Jahres zur Verfügung.

Moderator Lanz mit Pooth: "Ich bin ja eh nur 'n Unterhaltungsfaktor"
ZDF

Moderator Lanz mit Pooth: "Ich bin ja eh nur 'n Unterhaltungsfaktor"

Darin gab sich die Werbe-Ikone und TV-Moderatorin zerknirscht über die Insolvenz der Firma Maxfield ihres Gatten, beteuerte 36 Minuten lang ihre Unschuld daran und punktete beim Publikum mit lustigen Versprechern wie dem, dass sie es ungerecht fände, ihren Mann nun mit einem gewissen Herrn Postwinkel, nun ja: Zumwinkel, auf eine Stufe zu stellen. Kerner wiederum sah von unangenehmen Nachfragen ab und offerierte Raum zur Selbstdarstellung.

Ja, hat sich denn seither so viel verändert, mochte man sich da etwas beckenbaueresk fragen, dass schon eine Pooth-Neuauflage bei Kerners Sommerpausenvertretung Markus Lanz vonnöten ist?

Inhaltlich nicht. Jedenfalls vermochte es die Sendung des 39-jährigen Ersatzmanns Lanz nicht zu vermitteln. Bis auf die bereits im Vorfeld lancierte Information, dass Verona Pooth wegen eines nicht bezahlten Foto-Shootings selbst Gläubigerin der Maxfield GmbH sei, aber nicht auf Ausgleich ihrer Forderungen dränge ("Ich bin in der Situation, dass es nicht mein Anstreben ist, jeden Tag um dieses Geld anzufragen"), gab es kaum neue Erkenntnisse.

Absolviert wurde die bereits bekannte Plappertour durch das Privat- und Geschäftsleben der inzwischen 40-Jährigen ("ich bin am Ende des Tages ’ne normale Ehefrau"). Dass er nicht in investigativer Absicht fragen würde, hatte Lanz schon mit seiner Begrüßungsanrede ("Strahlend schön wie eh und je ...") deutlich gemacht. Bühne frei für das Verona-Trallala.

Teilweise im Wortlaut mit dem Kerner-Interview identisch durfte die TV-Prominente noch einmal darlegen, wie "super nervös" ihr als MP3-Entrepreneur gescheiterter, dem Verdacht der Insolvenzverschleppung ausgesetzter Gatte Franjo sei, wie viel er abgenommen habe und dass er vor lauter Pein unablässig rauche.

Ergänzt wurden ihre Einlassungen über Unternehmertum im Allgemeinen und den "toughen" Elektronik-Markt im Besonderen durch die Einschätzungen eines Insolvenz-Experten, der ihr Absolution erteilte: Es sei gängig, dass sie als Ehepartnerin nichts von den Schwierigkeiten gewusst habe, und natürlich hafte sie nicht persönlich. Auch für den just auf dem Boulevard zelebrierten Dubai-Urlaub des Paares zeigte der Gutachter Verständnis. Die Lanz-Redaktion entblödete sich nicht, dazu auch noch eine Forsa-Erhebung zu verkünden: 39 Prozent der Befragten, so das beruhigende Ergebnis, glaubten nicht, dass Verona Pooth in die Insolvenzaffäre ihres Mannes verstrickt sei; 71 Prozent gaben an, ihr Verona-Bild sei von der Pleite unbeeinflusst.

"Ich bin ja eh nur ’n Unterhaltungsfaktor", erklärte die Geschäftsfrau da gerührt – eine hübsche Anspielung auf den vom SPIEGEL so benannten und von Lanz mehrfach erwähnten "Verona-Faktor", nach dem die Marke Maxfield mithilfe ihres Namens aufgewertet wurde. Mit solchen Pointen erntete sie Lacher, warmen Applaus und kam davon.

Für die Exegese des Lanz-Auftritts muss das Treffen jedoch nach speziellen Kriterien eingeordnet werden: Schließlich gehörte die effektvolle Feldbusch/Pooth-Befragung seit je zu den Paradedisziplinen des Allround-Moderators Kerner. Man denke nur an die tränenreiche Bohlen-Beziehungsbeichte und das "Brain trifft Body"-Rededuell mit Alice Schwarzer 2001!

Und da Lanz, während sich sein Vorbild zunächst der Fußball-EM und dann den Olympischen Spielen widmen will, schrittweise zum Ersatz-JBK aufgebaut werden soll – bereits im April debütierte er im ZDF mit einer Karlheinz-Böhm-Spendengala, am kommenden Freitag moderiert er seine erste Kochshow – , fällt der Beherrschung der Kern(er)-Disziplinen zentrale Bedeutung zu.

Koch- und Emo-Talk-Schlachtfelder

Doch nicht nur dank der routinierten Verona-Prüfung meisterte der bei RTL-"Explosiv" gestählte Lanz sein Debüt als Kerner, der Zweite, in fast erschreckend cooler Doppelgängermanier: Auch in den nach 30 Pooth-Minuten noch folgenden Gesprächen über Elitekindergärten sowie das Zugunglück von Eschede legte er alle in dem Jobprofil geforderten Qualifikationen an den Tag: keine Scheu vor wohlfeilen Zuspitzungen und abrupten Wechseln – TV-Boulevard eben.

Gegenüber den Begründern des Kita-Projekts "Little Giants", feurigen Propagandisten frühkindlicher Hochbegabtenförderung, gab er sich populär-antielitär ("Rennen im Park, das find’ ich gut"), gegenüber dem Eschede-Überlebenden Udo Bauch dramatisch-empathisch: Es herrschte Totenstille nach dem Crash? "Versuchen Sie das mal zu beschreiben!"

Kaum ein Unterschied war da zu Kerner auszumachen; vielleicht wirkt Lanz sogar ein bisschen unverbrauchter, flotter, weniger devot, wenn er die gleichen Fragen stellt. Einer umfassenden Nachfolge auf allen Koch- und Emo-Talk-Schlachtfeldern scheint nichts im Wege zu stehen. Fast drängen sich eher zu Kerner Fragen auf: Was soll denn nach der Sommerpause aus dem Mann werden? Etwa der neue Thomas Gottschalk? Andererseits wäre Sorge auch nicht angebracht: Schon heute ist er mit einer neuen Auflage der Quizshow "Wie schlau ist Deutschland?" zu sehen.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ?
rhh, 04.06.2008
So sehen also die "hochwertigen Programminhalte" aus, die wir für unsere GE - ääähh, "Rundfunkgebühren" bekommen. Danke ZDF
2. Hochwertige Programminhalte - kommt auf die Zielgruppe an.
dolfi 04.06.2008
Zitat von rhhSo sehen also die "hochwertigen Programminhalte" aus, die wir für unsere GE - ääähh, "Rundfunkgebühren" bekommen. Danke ZDF
Ja, genau so sehen sie aus - so müssen sie auch aussehen. Es gibt ja nicht nur so anspruchsvolle Schlaumeier (wie wir beide...) sondern auch einfach gestrickte Hausweibchen, die auch Gebühr zahlen. Und die bekommen dann eben die "Bekenntnisse eines (Kerner-)Klons". Ansonsten würden die "Susi am Mittag" auf RTL schauen. Und dagegen ist sogar Markus Lanz noch wie Filet im Vergleich zu Schlachtabfall. Unsereins, werte(r) RHH, muss halt mit der Hoffnung leben, das unsere Gebühren für die durchaus tollen Reportagen auf ARTE oder den schönen Film mit der Startzeit um 00h20 ausgegeben werden.
3. Ideenreichtum
AKA, 04.06.2008
Und SpOn lädt zum "Wir diskutieren über irgendwelche Talkshows"-Trallala. Morgen dann wahrscheinlich über den harten aber fairen "Supermodel"-Talk?
4. Ja,...
tanni95, 04.06.2008
Zitat von AKAUnd SpOn lädt zum "Wir diskutieren über irgendwelche Talkshows"-Trallala. Morgen dann wahrscheinlich über den harten aber fairen "Supermodel"-Talk?
...und wer nicht mitdiskutieren will, bleibt draußen.
5. Geschafft...
tanni95, 04.06.2008
Zitat von sysopBei seinem Debüt als Sommerpausen-Vertreter für Johannes B. Kerner setzte Markus Lanz gleich auf eine Paradedisziplin des ZDF-Talkers: Verona Pooth befragen. Und auch sonst erwies sich der Neue fit in allen Boulevard-Belangen. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,557566,00.html
...RTL-Lanz interviewt RTL/SAT1/Pro7-Feldbusch im ZDF. Der Marsch durch die Institutionen ist nach 23 Jahren PrivatTV gelungen. Dank offensichtlich besoffenen ÖR-Programm-Gestaltern.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Televisionen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 18 Kommentare