Dorothea Haug Deutsche "Moulin Rouge"-Pionierin gestorben

Mit ihrer Cancan-Tanzgruppe erneuerte sie in den Sechzigerjahren den Weltruhm des "Moulin Rouge" in Paris. Nun ist die Tänzerin und Tanzlehrerin Dorothea Haug gestorben. Die als "Doris" berühmt gewordene Deutsche wurde 87 Jahre alt.

"Moulin Rouge"-Pionierin Haug: Gründerin der Cancan-Truppe
DPA

"Moulin Rouge"-Pionierin Haug: Gründerin der Cancan-Truppe


Paris - Die Erfinderin der weltberühmten Cancan-Truppe im Pariser Kabarett "Moulin Rouge" ist tot. Die als "Doris" bekannt gewordene Dorothea Haug starb im Alter von 87 Jahren im Departement Eure-et-Loir südöstlich von Paris, wie das Theater nun bekannt gab. Die gebürtige Stuttgarterin arbeitete seit 1957 im "Moulin Rouge", wo sie für zehn große Tanzshows verantwortlich war. Haug starb nach Angaben des Theaters bereits am Sonntag.

Haug war zunächst selbst Tänzerin, später gründete und leitete sie mit den nach ihr benannten "Doris Girls" die Hauptattraktion des legendären Etablissements. Mit den Tänzerinnen dieser Truppe brachte sie 1961 die "Cancan"-Show auf die Bühne, die erheblich zum neuerlichen Ruhm des Hauses beitrug. Das 1889 gegründete Theater "Moulin Rouge", auf dessen Dach eine weltbekannte rote Mühle steht, war einst das Symbol für das frivole und verruchte Nachtleben von Paris - und ist bis heute eines der bedeutendsten Wahrzeichen der Metropole.

Auch lange Jahre nach ihrem Ruhestand nach gut vier Jahrzehnten im "Moulin Rouge" begleitete und bearbeitete Haug noch neue Choreografien. Der Nachrichtenagentur dpa sagte sie vor einigen Jahren: "Es ist einfach, große, schlanke und hübsche Mädchen zu finden, aber die können meistens nicht tanzen."

mxw/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.