Museumseinbruch in Paris Gemälde im Wert von 100 Millionen Euro gestohlen

Es ist einer der spektakulärsten Kunstdiebstähle der Geschichte - über Nacht hat ein maskierter Unbekannter aus einem Pariser Museum Gemälde von Picasso, Matisse und anderen Künstlern gestohlen. Geschätzter Wert der fünf Werke: knapp 100 Millionen Euro.


Hamburg/Paris - In Paris hat sich ein spektakulärer Kunstdiebstahl ereignet. Diebe haben aus dem städtischen Museum für moderne Kunst fünf Meisterwerke im geschätzten Wert von 90 bis 100 Millionen Euro entwendet, teilte die französische Polizei mit.

Bei den Bildern handelt es sich um "Le pigeon aux petits pois" von Pablo Picasso, "La pastorale" von Henri Matisse, "L'olivier près de l'Estaque" von Georges Braque, "La femme à l'éventail" von Amédéo Modigliani und "Nature morte aux chandeliers" von Fernand Léger.

Das Fehlen der Bilder sei bei der Öffnung des Museums im 16. Pariser Bezirk festgestellt worden, teilte die Polizei mit. Der Diebstahl sei einem Wächter bei seiner Runde gegen 6.50 Uhr aufgefallen.

Fotostrecke

7  Bilder
Gemäldediebstahl: Die Kunst des Coups
Auf den Bildern einer Überwachungskamera sei ein maskierter Eindringling zu sehen. Er habe ein Fenster eingeschlagen und sei durch das Fenster in das Museum eingedrungen. Eine Absperrung zum Schutz der Sammlung sei durchbrochen worden.

Sammler und Diebe

Mit der Lösung des Falls wurde eine Spezialeinheit der Polizei beauftragt, die mit Diebstahl und Betrug befasst ist. Pablo Picassos Werke sind nach wie vor die Lieblingsbeute von Kunstdieben. Dem Art Loss Register zufolge gelten zurzeit rund 600 Werke des spanischen Malers als gestohlen.

Man geht davon aus, dass sich für die Werke wegen ihres hohen Bekanntheitsgrads nur schwer werden Käufer auf dem schwarzen Markt finden lassen. Experten vermuten deshalb, dass reiche Kunstsammler den Diebstahl in Auftrag gegeben haben könnten, um so ihre Kollektionen zu bereichern.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version dieses Artikels hieß es unter Berufung auf Pariser Ermittler, der Wert der gestohlenen Kunstwerke belaufe sich auf insgesamt 500 Millionen Euro. Diese Zahl haben die Behörden korrigiert. Sie gehen nun von einem Gesamtwert von 90 bis 100 Millionen Euro aus.

dan/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.