Offener Brief von Depardieu: "Ich liebe Russland abgöttisch"

Gérard Depardieu macht Ernst. Er geht auf Wladimir Putins Angebot ein und nimmt in einem offenen Brief die russische Staatsbürgerschaft an - mit den Worten "Ehre sei Russland". Eine Formulierung, die stark an seine Sympathiebekundung für den tschetschenischen Autokraten Kadyrow erinnert.

Depardieu und Russland: "Eine große Demokratie" Fotos
REUTERS

Hamburg/Paris - Gérard Depardieu nimmt das Angebot Wladimir Putins an. Er wird Russe. In einem offenen Brief, aus dem die französischen Medien am Freitag zitierten, schreibt er: "Ich liebe euer Land Russland abgöttisch, seine Menschen, seine Geschichte, seine Schriftsteller."

Depardieu erinnerte in dem Schreiben, das am Donnerstagabend den russischen Medien zuging, an seinen vom Kommunismus überzeugten Vater, der Radio Moskau gehört habe. "In Russland kann man gut leben", ergänzte der Weinliebhaber. Er werde auch Russisch lernen, versicherte der Schauspieler, der durch Filme wie "Cyrano de Bergerac" und "Green Card" international bekannt geworden ist. Mit dem französischen Präsidenten François Hollande habe er schon über seine Entscheidung gesprochen. "Ich habe ihm gesagt, dass Russland eine große Demokratie ist."

Depardieu liegt mit der sozialistischen Regierung seines Heimatlandes im Clinch. Nachdem der hochbezahlte Filmstar wegen der neuen Reichensteuer in Frankreich im Dezember seinen Wohnsitz nach Belgien verlegt hatte, nannte ihn Premierminister Jean-Marc Ayrault "ziemlich erbärmlich". In Russland liegt die Einkommensteuer nur bei 13 Prozent. Seine neue Heimat sei kein Land, in dem der Regierungschef einen Bürger als erbärmlich bezeichne, schrieb der Schauspieler weiter.

Er beendete seinen Brief auf Russisch mit den Worten "Ehre sei Russland" - eine Formulierung, die stark an Depardieus Auftritt beim tschetschenischen Autokraten Ramsan Kadyrow erinnert. Dort hatte Depardieu ausgerufen: "Ruhm sei Grosny, Ruhm sei Tschetschenien, Ruhm sei Kadyrow!"

sha/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 165 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. fast Filmreif
badduck 04.01.2013
Um seine hart erspielten Notgroschen zu schützen flieht ein ehemaliger französischer Filmstar vor seiner allzu sozialistischen Regierung in die Heimat von Marx und Lenin! Das ist schon mal ein guter Anfang. Wenn jetzt noch ein kleines Bisschen was hinzu kommt, evtl. eine erneute Fluch oder eine gemeinsame Bereicherungsaktion mit Gasgerd, dann ist die Sache Filmreif.:-) And the Oscar goes to....
2. Gab es da
eisbaerchen 04.01.2013
Zitat von sysopdapdGérard Depradieu macht Ernst. Er geht auf Wladimir Putins Angebot ein und nimmt in einem offenen Brief die russische Staatsbürgerschaft an - mit den Worten "Ehre sei Russland". Eine Formulierung, die stark an seine Sympathiebekundung für den tschetschenischen Autokraten Kadyrow erinnert. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/nach-putin-angebot-depardieu-wird-russe-a-875743.html
vielleicht einen Übersetzungsfehler? Wollte G.D. nicht vielleicht sinngemäss sagen "...ich liebe Euern Wodka und die niedrigen Steuern..."
3. Alte Männer.....
schorsch62 04.01.2013
.... handeln seltsam. Wenn Trotz dazu kommt, wird's richtig peinlich.
4. Der feine Herr Obelix...
Gehalt Endlich 04.01.2013
Ob der Herr Depardieu in Frankreich, Belgien oder in Russland lebt, oder ob in China ein Sack Reis umfällt. Der Mann kann sich an seine guten Tage doch nicht mal mehr selbst erinnern. Adieu.
5.
goodluck12 04.01.2013
Zitat von sysopdapdGérard Depradieu macht Ernst. Er geht auf Wladimir Putins Angebot ein und nimmt in einem offenen Brief die russische Staatsbürgerschaft an - mit den Worten "Ehre sei Russland". Eine Formulierung, die stark an seine Sympathiebekundung für den tschetschenischen Autokraten Kadyrow erinnert. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/nach-putin-angebot-depardieu-wird-russe-a-875743.html
Naja angeblich sind die Steuern dort fuer alle gleich niedrig, aber Russe werden? Eventuell nach Russland ziehen? In eine defakto Disktatur? Also es gibt sicher noch mehr Laender die Depradieu annehmen wuerden. Russland verstehe ich jetzt nicht als die beste Wahl.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Gérard Depardieu
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 165 Kommentare