Nachfolger von Helmut Markwort Wolfram Weimer wird "Focus"-Chef

Wechsel an der Spitze des "Focus": Wolfram Weimer, bislang Chefredakteur von "Cicero", wird das Magazin ab September 2010 leiten. Magazin-Gründer Markwort soll als Herausgeber fungieren. Mit der Personalentscheidung ist auch eine Neupositionierung des Blattes verbunden.

Von und

Wolfram Weimer: Soll als Markwort-Nachfolger den "Focus" führen
DDP

Wolfram Weimer: Soll als Markwort-Nachfolger den "Focus" führen


Hamburg - Der Nachfolger von Helmut Markwort, 72, an der Spitze des "Focus" ist gefunden: Wolfram Weimer, 44, bisher Chefredakteur der Zeitschrift "Cicero", wird nach SPIEGEL-Informationen ab dem 1. September 2010 das Münchner Magazin verantworten. Mit der Besetzung der Spitzenpersonalie wird die monatelange Spekulation um die Führung beendet. Markwort hatte in den vergangenen Monaten noch ein neues Konzept für das Heft erarbeitet, das unter Anzeigen- und Auflagenkrise leidet; zuletzt lag die Gesamtauflage nur noch bei rund 615.000 Exemplaren. Mit der Personalie ist auch eine Neupositionierung des "Focus" verbunden: Weimer soll künftig für weniger Nachrichten und Nutzwert-Journalismus und für mehr Analyse und Hintergrund sorgen, um im Wettbewerb mit SPIEGEL und "Stern" zu bestehen.

Zwar kursierten in den vergangenen Monaten Namen verschiedener Kandidaten in der Branche, doch offenbar war Weimer der einzige Wunschkandidat. Markwort sei an der Personalentscheidung beteiligt gewesen, heißt es im Burda-Verlag. Anders als sein Vorgänger wird Weimer aber nicht Vorstand in dem Münchner Medienkonzern. Dieses Amt wird Markwort dem Vernehmen nach bis Ende Dezember 2010 behalten und danach als Herausgeber fungieren. Sein Mit-Chefredakteur Uli Baur bleibt. Der "Focus" wird damit künftig von Vorstand Philipp Welte verantwortet.

Weimer, geboren 1964, wuchs in der portugiesischen Hafenstadt Porto auf. Nach seinem Studium arbeitete er zunächst als Redakteur für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung", später dort als Korrespondent in Madrid. 1998 wechselte er in die Chefredaktion des Springer-Blattes "Die Welt", von 2000 bis 2002 war er deren Chefredakteur und führte das Blatt mit der Lokalzeitung "Berliner Morgenpost" zusammen.

2004 gründete Weimer das politische Magazin "Cicero". Das Heft erscheint seitdem im Schweizer Verlag Ringier ("Blick") und meldete zuletzt eine hart verkaufte Auflage von rund 80.000 Exemplaren. Das Heft gilt als politisch konservativ und geriet zuletzt in die Schlagzeilen, als die Staatsanwaltschaft Potsdam die Redaktionsräume durchsuchen lies. Anlass war ein Artikel über einen jordanischen Terroristen, für den aus vertraulichen Akten des Bundeskriminalamtes zitiert wurde. Weimer und einem Redakteur wurde Beihilfe zum Geheimnisverrat vorgeworfen. Das Verfassungsgericht urteilte später, dass die Durchsuchung der Redaktion verfassungswidrig gewesen sei.

2008 beklagte Weimer öffentlich eine "Subprime-Krise" im deutschen Journalismus: "Es gibt eine seltsame Hierarchie von Wertigkeiten. Jeder kennt Verona Pooth, aber unsere Nobelpreisträger werden nicht gefeiert." Die Verlage müssten sich ihrer Kernkompetenz besinnen: "Laptops und Waschmaschinen zu verkaufen oder Post werden zu wollen, kann nicht das Ziel eines Medienunternehmens sein."

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nordblick 29.10.2009
1. Neue Positionierung?
Zitat von sysopWechsel an der Spitze des "Focus": Wolfram Weimer, bislang Chefredakteur von "Cicero", wird das Magazin ab Januar 2010 leiten. Magazin-Gründer Markwort soll als Herausgeber fungieren. Mit der Personalentscheidung ist auch eine Neupositionierung des Blattes verbunden. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,658049,00.html
Kaum anzunehmen, dass aus einem gelben Kreuzfahrer nun ein neuer Geist erwacht. Ach übrigens, Herr Weimer: Wer ist Verona Pooth?
la borsa, 29.10.2009
2. Weimer ?
Zitat von sysopWechsel an der Spitze des "Focus": Wolfram Weimer, bislang Chefredakteur von "Cicero", wird das Magazin ab Januar 2010 leiten. Magazin-Gründer Markwort soll als Herausgeber fungieren. Mit der Personalentscheidung ist auch eine Neupositionierung des Blattes verbunden. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,658049,00.html
Weimer tritt einen heißen Posten an. Marktwort behält das letzte Wort. Ich hätte mir gewünscht, wenn Marktwort in Pension gegangen wäre, damit Weimer einen eigenständigen Konservatismus pflegen kann. Aber so ?
chagall1985 29.10.2009
3. Wer liesst noch Focus?
Wann hat das Blatt zuletzt einen wichtigen, kritischen oder investigativen Artikel verfasst den man kennen sollte? Vergleiche von Krankenversicherungen, Hochschulen, Finanzartikeln etc. kann ich mir jederzeit aus dem Internet besorgen. Ich sehe das Blatt als völlig wertfrei an. Aber Ich bin gespannt ob sich das jetzt ändert. Vielleicht schafft er es ja diesem Blatt eine Aufgabe zu geben die im Internetzeitalter nicht obsolet ist. Mit Nutzwert-Journalismus haben die versagt. Was jetzt? Haben die überhaupt noch die personelle Aufstellung nach 15 Jahren Vergleichsstatistiken um etwas anderes zu machen? Ich bin gespannt
reflexxion 29.10.2009
4. wenn ich mal einen Lesezirkel "Focus" in die Hand nehme...
dann bin ich immer irritiert, das die Artikel da aufhören, wo man eigentlich den redaktionelen Teil erwartet. Das ist doof.
janne2109 29.10.2009
5. Nachfolger von Helmut Markwort: Wolfram Weimer wird "Focus"-Chef
Zitat von chagall1985Wann hat das Blatt zuletzt einen wichtigen, kritischen oder investigativen Artikel verfasst den man kennen sollte? Vergleiche von Krankenversicherungen, Hochschulen, Finanzartikeln etc. kann ich mir jederzeit aus dem Internet besorgen. Ich sehe das Blatt als völlig wertfrei an. Aber Ich bin gespannt ob sich das jetzt ändert. Vielleicht schafft er es ja diesem Blatt eine Aufgabe zu geben die im Internetzeitalter nicht obsolet ist. Mit Nutzwert-Journalismus haben die versagt. Was jetzt? Haben die überhaupt noch die personelle Aufstellung nach 15 Jahren Vergleichsstatistiken um etwas anderes zu machen? Ich bin gespannt
ALLES GESAGT WAS ES ZUM FOKUS ZU SAGEN GIBT ! glaube aber nicht, dass das Magazin so schnell wie die Auflage verfliegt zu ändern ist. Andere Frage- was wird aus dem Cicero?? Der leider auch zunehmend langweiliger geworden ist, hier fehlte der richtige Biss. Hoffentlich wachsen Weimer beim Fokus die dritten Zähne.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.