Nervsprech-Lexikon Abschieds- und Grußformeln

Manchmal ist schon die Begrüßung der Anfang vom Ende. Wer einmal mit "Hallöchen Popöchen" oder mit "Hier Hollywood, wer dort?" empfangen wurde, weiß, was wir meinen. Aber auch die Verabschiedung kann der Beginn einer lebenslangen Feindschaft sein: "Bis später, Attentäter", "Ciao Kakao" - das lässt man sich nicht zweimal sagen.


Abschiedsformeln

A

dios Embryos

Au reservoir statt au revoir

Auf Video sehen

Auf Wiese gehn

Bleib sauber, so wie ich immer sein wollte

Bis baldrian

Bis Danni

Bis Danzig

Bis Dannimanski

Bis Denver

Bis später Attentäter

Ciaosky

Ciao Kakao

Gruß an den Rest vom Schützenfest sendet der Held im Erdbeerfeld!

Hau rein, aber nicht so tief

Ich bedanke mich herz rechtlich

Ich verabscheue mich

In a while, crocodile

Jetzt will ich mich nicht länger aufhalten

Lasst euch nicht ansprechen und wenn, nehmt Geld

Am Ende eines Telefonats:
Leg Dich wieder hin!

Machs gut, aber nicht zu oft

Man siebt sich

Einen Brief beenden:
Mit gräulichen Füßen

Piss dann ... aber nicht vor meiner Haustür!

Salut bis morgen früh

Tageszeitunabhängig:
Schlaf schön

See you later aligator

Servus Fötus

Sleep very well in your Bettgestell

Tschau mit Au

Wir telefonanieren

Wirsing


Grußformeln

Bon giorno, John Porno

Buongiorno Adorno

Ciao cescu

Guten Tacho

Hallöchen und söchen

Hallöchen Popöchen

Hallöchen mit Öchen

Heroin-spaziert

Hier Hollywood, wer dort?

Lange nicht gesehen - und doch erkannt

Na, Urlauber!

Was kann ich gegen Sie tun?

Am Telefon:
Was treibt Sie an mein Ohr?

Wie geht's Deiner Frau und meinen Kindern?



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.