Neue "Star Wars"-Serie Lucas schmeißt Skywalker raus

Werden es Sternstunden fürs Fernsehen? Oder wird die neue "Star Wars"-TV-Serie Fans abschrecken? Regisseur George Lucas hat jedenfalls Mut: Die Produktion soll ohne Skywalker auskommen.


Los Angeles - "Die Familie Skywalker wird in der neuen Serie keine Rolle spielen", sagte George Lucas, der in der "Los Angeles Times" den offiziellen Arbeitsbeginn an der neuen Fernsehserie verkündete. Die Geschichte werde sich um Nebencharaktere der Kinoreihe drehen. Lucas sagte, er sei sich darüber im Klaren, damit "ein Risiko einzugehen".

"Star Wars"-Darstellerin Carrie Fisher: "Passt in keine Box"
20th Century Fox

"Star Wars"-Darstellerin Carrie Fisher: "Passt in keine Box"

"Es wird komplett anders sein, aber es ist eine gute Idee und wird sicher eine Menge Spaß machen", sagte der Regisseur, ließ sich aber keine weiteren Details zum Inhalt der Serie entlocken. Produzent Rick McCallum erklärte, Interviews mit möglichen Drehbuchautoren liefen bereits.

Im Moment arbeitet das Lucas-Team noch an einem weiteren Projekt der "Star Wars"-Welt: Die komplett computer-animierte Serie "Star Wars: The Clone Wars" soll im 3D-Format neu ausgestrahlt werden. Die 25-teilige Trickserie erzählt Ereignisse zwischen den Episoden I und III der Kinoreihe. Lucas plant, die Serie zunächst mit seinen eigenen Unternehmen zu produzieren und erst das fertige Produkt den Fernsehstationen anzubieten.

Der Kino-Unternehmer zeigte sich zuversichtlich, auch seine unorthodoxen Projekte an den Mann bringen zu können. "Die Sender haben schon ihre Probleme damit", gab der Regisseur zu. "Die sagen mir:'Das passt nicht in unsere Konzeptbox.' Aber dann antworte ich einfach:'Vielleicht nicht, aber es ist 'Star Wars'. Und 'Stars Wars' passt eben nicht in eine Box.'"

acl



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.