Österreicher empört über ZDF "Deutsche wollen unseren Mozart klauen!"

Wer sind die "größten Deutschen aller Zeiten", fragt das ZDF seine Zuschauer. Und präsentiert eine illustre Reihe von Kandidaten. Darunter auch Sigmund Freud und Mozart – beides im engeren Sinne keine Deutschen, sondern eher Österreicher. In der Alpenrepublik ist die Aufregung groß.


 Bangen um ihren Komponisten "Wolfi": Die Kronenzeitung berichtet auch im Internet über die ZDF-Aktion

Bangen um ihren Komponisten "Wolfi": Die Kronenzeitung berichtet auch im Internet über die ZDF-Aktion

Wien/Mainz - "Seit wann ist Mozart Deutscher?", fragt empört die österreichische "Kronenzeitung", das meistgelesene Blatt im Lande. Und auf der Titelseite heißt es gar: "Deutsche wollen unseren Mozart klauen!"

Hintergrund für die Debatte ist die Publikumsabstimmung des ZDF auf der Suche nach "Unseren Besten", den größten deutschen Persönlichkeiten, die telefonisch, per Postkarte oder via Internet gewählt werden können. Das Ergebnis soll Johannes B. Kerner in einer Show im November präsentieren.

300 Persönlichkeiten stellt das ZDF zur Wahl, darunter finden sich Wim Wenders, Katarina Witt und Boris Becker genauso wie Konrad Zuse und Hans Albers. Vorgeschlagen werden neben Johann Sebastian Bach jedoch auch der in Salzburg geborene und in Wien gestorbene Wolfgang Amadeus Mozart oder sein niederösterreichischer Kollege Joseph Haydn. Neben dem deutschen Denker Theodor W. Ardorno stellt das ZDF außerdem den von Wien nach London ausgewanderten Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud zur Wahl.

 "Ein bisschen Flexibilität muss sein": Das ZDF sucht den besten Deutschen

"Ein bisschen Flexibilität muss sein": Das ZDF sucht den besten Deutschen

Die Eingemeindung österreichischer Persönlichkeiten stößt im Nachbarland nicht auf Begeisterung. So vermutet die Tageszeitung "Kurier" hinter der Aktion eine bewusste Provokation seitens des "Seniorensenders" ZDF, um auch Seher aus dem Nachbarland zur Wahlteilnahme zu bewegen. Und das Blatt forderte bittere Rache: "Letzte Chance für unverbesserliche Österreicher: Der ebenfalls angebotene 'Musiker' Dieter Bohlen wird größter Deutscher aller Zeiten."

Beim ZDF sieht man die Aufregung eher gelassen. Als Deutscher im Sinne von "Unsere Besten" seien nicht nur Persönlichkeiten zu verstehen, die auf dem Boden des heutigen Deutschlands gelebt haben, erklärt ZDF-Sprecher Alexander Stock die speziellen Regeln des Senders. Auf der ZDF-Homepage kann man sich unter der Rubrik "Wo liegt Deutschland" mit der Fernseh-Erdkunde vertraut machen. Informiert wird über die im Laufe der Jahrhunderte stark veränderten Grenzen Deutschlands und über die immer wieder veränderte Definition dessen, was "Deutschland" ist.

Was Mozart betreffe, so sei er Untertan des damaligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewesen und habe auf Deutsch geschrieben, sagt ZDF-Mann Stock. Außerdem: "Ein bisschen Flexibilität muss sein."



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.