Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Panne bei Onlineausgabe: "Stuttgarter Zeitung" meldet Merkel-Rücktritt 

Es ist der Alptraum einer jeden Redaktion: Beim Testlauf einer technischen Umstellung hat die "Stuttgarter Zeitung online" einen sogenannten Blindtext auf ihre Website gestellt. Das Dumme war nur: Die Meldung hatte die Überschrift "Merkel tritt zurück"

Hamburg - Das Malheur passierte am Freitagmittag: Für etwa eine Viertelstunde stand auf der Website der "Stuttgarter Zeitung" die Überschrift "Merkel tritt zurück". Nachdem der Fehler bemerkt wurde, stellte die Redaktion schnell eine Entschuldigung auf die Seite: "Dieser Text entbehrt jeder sachlichen Grundlage."

Tobias Köhler, Ressortleiter online der "Stuttgarter Zeitung", erklärte gegenüber SPIEGEL ONLINE, der Fehler sei im Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Redaktionssystems passiert. Dieses ermögliche "medienneutrales Produzieren", das heißt: Texte, die von Print-Redakteuren geschrieben werden, können auch schnell auf die Website gestellt werden. Den Umgang damit erlernten die Redakteure eigentlich in einer geschützten Testumgebung - doch in diesem Fall war die "aus unerfindlichen Gründen" durchbrochen worden: Der Text stand öffentlich lesbar auf der Website.

Unter der Überschrift "Merkel tritt zurück" folgte sogenannter Blindtext - Text ohne Sinn, der etwa als Platzhalter zum Layouten verwendet wird. Die Sache sei "schrecklich unangenehm", so Köhler.

feb

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Als Kommentar genügt ein einziges Wort:
Gebetsmühle 27.01.2012
Zitat von sysopEs ist der Alptraum einer jeden Redaktion: Beim Testlauf einer technischen Umstellung hat die "Stuttgarter Zeitung online" einen sogenannten Blindtext auf ihre Website gestellt. Das Dumme war nur: Die Meldung hatte die Überschrift "Merkel tritt zurück" http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,811838,00.html
schade!
2. Hehehehe
Oberrat Brack 27.01.2012
Nicht jeder Wunsch kann in Erfüllung gehen. Schade irgendwie!
3. 4. Gewalt
Th.Tiger 27.01.2012
Zitat von sysopEs ist der Alptraum einer jeden Redaktion: Beim Testlauf einer technischen Umstellung hat die "Stuttgarter Zeitung online" einen sogenannten Blindtext auf ihre Website gestellt. Das Dumme war nur: Die Meldung hatte die Überschrift "Merkel tritt zurück" http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,811838,00.html
Nur mal so, man wird doch noch träumen dürfen: Nach dem Motto "Wir haben zwar einen Fehler gemacht, aber wir ziehen das Ding jetzt durch". Wenn man BILD schon vorwirft, den Bundespräsidenten rauszumobben, warum soll das die "Stuttgarter Zeitung" nicht auch mal mit der Frau Merkel probieren. ...
4. Höhere Gewalt heißt das
albert schulz 27.01.2012
Mir würde es vermutlich auffallen, wenn die Presse irgendwelche möglichen oder sogar wahrscheinlichen Meldungen drucken würde. Normalerweise liegt das nicht an den Software - Schnöseln, aber sie sind recht brauchbar, wie derzeit ein Hamburger Nachrichtenmagazin im Selbstversuch zu beweisen sucht. Tatsächlich sollen sie nur als Sündenböcke dienen, wenn wieder mal was furchtbar schiefgelaufen ist.
5. Schreibfehler
dozzel 27.01.2012
Das erinnert mich an einen Schreibfehler bei SpiegelOnline vom 02.Mai 2011. Damals war dort für einige Zeit zu lesen, die US-Armee hätte Obama (richtig Osama) im Meer versenkt. ;o)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: