Pariser Wolkenkratzer Eiffelturm reloaded

Ein Turm ist nicht genug, Paris bekommt jetzt einen zweiten: "La Tour Signal". Der französische Stararchitekt Jean Nouvel hat seine Konkurrenten Daniel Libeskind und Norman Forster aus dem Rennen geworfen - mit einem 301 Meter hohen Prestigeobjekt.


Paris - Jean Nouvel heißt der Sieger im Wettkampf um den Bau des "Tour Signal" im Pariser Büroviertel "La Défense". 301 Meter hoch soll das neue Wahrzeichen der französischen Hauptstadt werden: Einen Meter höher als der Eiffelturm - das Symbol Frankreichs. Im Jahr 2013 soll der neue Turm fertig gestellt sein.

Die Auswahkommission kürte Nouvels Modell wegen seiner technischen Überlegenheit und Umweltfreundlichkeit zum Sieger. Vorsitzender Devedijan spricht vom "wichtigsten Architekturereignis seit dem Eiffelturm".

Der neue Turm soll das Viertel "La Défense" nicht nur architektonisch aufwerten. Er soll vor allem die Lebensqualität in dem Viertel verbessern, in dem 400.000 Menschen arbeiten, aber nur 20.000 wohnen. Der Turm wird sowohl als Büro- als auch als Wohngebäude genutzt werden können. Die Baukosten werden auf 600 Millionen Euro veranschlagt.

Im Rennen waren zum Schluss noch drei weitere weltberühmte Architekten: Sir Norman Foster, Daniel Libeskind und Jean-Michel Wilmotte. Sie konnten sich mit ihren ausgefallenen Modellen nicht gegen den schlichteren Entwurf Nouvels durchsetzen.

Tour Signal ist nur der Anfang

Der "Tour Signal" soll nur der Startpunkt für den Bau weiterer Wolkenkratzer dieser Größenordnung in Paris sein. Bereits im Jahr 2012 sollen zwei weitere 300 Meter hohe Gebäude entstehen. Der Bürgermeister von Paris, Bertrand Delanoë, hat vor kurzem eine Debatte darüber begonnen, ob nicht auch Hochhäuser im historischen Zentrum von Paris entstehen sollten. So könnte die Pariser Skyline wieder mit anderen Weltstädten mithalten.

Stararchitekt Jean Nouvel, 63, ist parallel zur Tour Signal mit dem Bau des "Louvre Abu Dhabi" betraut. In Paris baute er bereits das Institut der Arabischen Welt und das Museum für außereuropäische Kulturen. Im März 2008 erhielt Nouvel den Pritzker-Preis, den angesehensten Architekturpreis der Welt.

"La Défense" entstand ab den 1950er Jahren als modernes Geschäftsviertel. Seinen architektonischen Höhepunkt erlebte "La Défense" bisher mit der Fertigstellung der "Arche de la Défense" im Zentrum des Viertels im Jahr 1989 unter Francois Mitterand. Im Jahr 2006 regte der damalige Wirtschafts-, Finanz- und Industrieminister und heutige Präsident Nicolas Sarkozy den Bau des "Tour Signal" an.

ibl/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.