Berühmter dänischer Künstler Per Kirkeby ist tot

"Ich finde auch, dass ich ein richtig guter Maler bin": Per Kirkeby stellte in Deutschland, London, Paris und New York aus, er gilt als bedeutendster Vertreter der dänischen Gegenwartskunst. Nun ist er im Alter von 79 Jahren gestorben.

Per Kirkeby (2009) in Düsseldorf
DPA

Per Kirkeby (2009) in Düsseldorf


Der dänische Maler und Bildhauer Per Kirkeby ist tot. Er sei am Mittwochnachmittag friedlich eingeschlafen, bestätigte seine Familie der Zeitung "Politiken". Er wurde 79 Jahre alt.

Kirkeby galt als bedeutendster Vertreter der dänischen Gegenwartskunst. International erregte er vor allem in Deutschland Aufmerksamkeit, er stellte aber auch im Londoner Tate, im Museum of Modern Art in New York und im Centre Pompidou in Paris aus. "Ich finde auch, dass ich ein richtig guter Maler bin", sagte er einmal über sich selbst.

Kirkeby wurde 1938 in Kopenhagen als Per Christensen geboren. Er studierte zunächst Geologie und begann 1962 ein Kunststudium an der Experimental Art School. Nach dem Abschluss 1966 begann er mit der Arbeit an Backsteinskulpturen, die trotz seiner umfangreichen Produktion als Maler, Bronzeskulpteur, Filmemacher, Lyriker und Prosaist immer ein "Markenzeichen" geblieben sind. In den Sechzigerjahren arbeitete Kirkeby viel mit bekannten deutschen Künstlern wie Joseph Beuys und Jörg Immendorff zusammen.

Zu Beginn der Siebzigerjahre wandte sich Kirkeby von der Pop-Art der informellen Malerei der Fünfzigerjahre zu. 1978 wurde Kirkeby Kunstprofessor in Karlsruhe, 1989 ging er als Professor an die Städelschule in Frankfurt am Main.

Der Naturwissenschaftler Kirkeby ließ sich in seiner Arbeit häufig von der Natur inspirieren. Zu seinen Werken zählen zahlreiche abstrakte Landschaftsdarstellungen in leuchtenden Farben. Er unternahm Expeditionen nach Grönland und in die Arktis oder reiste nach Mittelamerika, um die Kultur der Maya zu erforschen.

Nach einer Hirnblutung mit zeitweise schweren physischen, vor allem aber psychischen Problemen reduzierte Kirkeby seine Aktivitäten auf allen möglichen Feldern erheblich.

Per Kirkeby (2009) in Düsseldorf vor seinem Bild "Flucht nach Ägypten"
DPA

Per Kirkeby (2009) in Düsseldorf vor seinem Bild "Flucht nach Ägypten"

International ist Kirkeby neben seinen Backsteinfiguren am besten bekannt für abstrakte Malerei im Großformat. Seine Bilder könnten jenseits von herkömmlichen Kategorien wie abstrakt oder konzeptionell starke Sinneseindrücke auslösen, sagen Kenner.

Kirkeby verglich sich nicht mit anderen dänischen Künstlern, sondern wollte Weltklasse sein - und das am besten nicht nur auf einem Gebiet. In Deutschland sind von ihm unter anderem das Stuttgarter "Kirkeby-Monument" (1987) und eine Kunstmauer vor dem Neubau der Deutschen Bibliothek in Frankfurt am Main (1996) zu sehen.

aar/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.