Plagiatsvorwürfe Streit zwischen Kohl-Söhnen und Biograf Schwan spitzt sich zu

Plagiatsvorwürfe im Dunstkreis der Union - diesmal nicht gegen Guttenberg. Im Streit um die Hannelore-Kohl-Biografie "Die Frau an seiner Seite" will Peter Kohl gegen deren Verfasser Heribert Schwan klagen. Der Bestseller weise zahlreiche Ähnlichkeiten zu seinem eigenen Buch auf.

Walter (r.) und Peter Kohl: "Bleibt nur der juristische Weg"
DPA

Walter (r.) und Peter Kohl: "Bleibt nur der juristische Weg"


Hamburg/München - Das kommt nicht allzu oft vor: Kürzlich äußerste sich selbst Helmut Schmidt voller Verständnis für seinen Nachfolger. Die Schilderung des Privatlebens der Eheleute Kohl in Herbert Schwans Kanzlergattinen-Biografie "Die Frau an seiner Seite" gehe deutlich zu weit. Während Schmidt noch immer mit Büchern, Zeitungsartikeln und Interviews die politische Diskussion in Deutschland mitbestimmt, wird Helmut Kohl zunehmend über familiäre Auseinandersetzungen wahrgenommen.

Sein Sohn Peter läutet nun die nächste Runde ein: Er will gegen Heribert Schwan klagen. Kohl, der selbst 2002 mit Dona Kujacinski eine Biografie über seine Mutter veröffentlichte, wirft Schwan in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" vor, Teile seines Buches abgeschrieben zu haben. Schwans Bestseller "Die Frau an seiner Seite" sei voller Stellen, die oft nur leicht umformuliert aus seinem Buch übernommen worden seien, sagte Peter Kohl. Sein Bruder Walter, selbst Autor bei Random House, wo das Schwan-Buch erschienen ist, unterstützt die Klage: "Da unsere Sicht von Random House nicht gehört wurde, bleibt uns nur der juristische Weg."

Der Verlag Droemer Knaur, der 2002 Peter Kohls Buch herausgab, will sich der Klage anschließen. Damit spitzt sich der juristische Streit zwischen den Kohl-Söhnen und dem Biografen Schwan weiter zu. Walter und Peter Kohl hatten bereits eine einstweilige Verfügung gegen Schwan erwirkt. Dieser hatte behauptet, die Söhne hätten ihre Mutter vor deren Selbstmord im Jahr 2001 im Stich gelassen.

sha/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.