Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

S.P.O.N. - Fragen Sie Frau Sibylle: Die Macht der Frustrierten

Eine Kolumne von

SVP-Politiker Brunner und Parmelin: Rechtspopulisten haben jedes Volk immer ins Elend regiert Zur Großansicht
AFP

SVP-Politiker Brunner und Parmelin: Rechtspopulisten haben jedes Volk immer ins Elend regiert

In Polen, Ungarn und der Schweiz regieren die Rechtspopulisten bereits, in Deutschland und Frankreich ist es vielleicht bald so weit. Es wird schon nicht so schlimm werden, denken viele, mit leisem Ekel. Aber es wird schlimm.

Rechtspopulistisch wählen ist also das neue heiße Ding. Der Angst geschuldet. Der Manipulation gedankt. Polen hat schon, die Schweiz auch, Ungarn dito, Frankreich ist zu erwarten, Deutschlands AfD und NPD gebricht es einzig an einem markigen Führer. Es muss ein Mann sein, Deutschland ist nicht Frankreich. Da ist man noch nicht reif für eine Führerin, in der traditionsverbundenen Szene, in der Volksszene, die durch den Führer, männlich, spricht.

Keine Ahnung, was AfD und NPD so erzählen, ich kann ja nicht alles lesen. Ich bin damit beschäftigt, die Sprüche der SVP, der führenden Partei der Schweiz, auszuschneiden und in einen Ordner zu kleben. Irgendwann, wenn die Parteien eine Diktatur errichtet haben, kann ich, wenn der Wachdienst an der Tür klopft und sagt: Hallo, Sie sind Künstlerin, außerdem haben die Gesichtserkennungsstraßenlaternen positive Reaktionen bei kommunistischen Signalen auf Ihrem Gesicht festgestellt, erwidern: Schauen Sie nur, ich habe einen Ordner angelegt, Sie müssen mich nicht aufhängen, es langt vollkommen, meine Kniescheiben zu zerschießen.

Was da also durch den Führer zum Volk schwellt, ist das Gedankengut, das einer, der nicht alle zusammen hat, den das Leben bitter enttäuscht hat, der in einem vollgeschwitzten Unterhemd an einem Küchentisch in einer Bude sitzt, wo gerade der Strom abgeklemmt wurde, so vor sich hin brabbelt, nach dem zehnten Bier. Gleichgeschlechtliche Paare hätten einen "Hirnlappen", der verkehrt laufe, sagte SVP-Politiker Bortoluzzi. Kosovaren schlitzten Schweizer auf, schreiben sie auf Wahlplakate. Kinder mit Waffen prangen auf der Zeitung, die der Herausgeber und Chefredakteur Köppel, SVP, trotz seines Jobs in der Schweizer Regierung weiter leitet, ganz im Sinne einer direkten Demokratie.

Getarnt im Mantel der Meinungsfreiheit

Es wird laut und aggressiv gegen jede Minderheit gewettert, Stimmung gemacht gegen alles, was dem Leitbild des weißen Schweizer Mannes scheinbar gefährlich werden kann. Ausländer, Frauen, Künstler, Homosexuelle, Sozialhilfeempfänger, vielleicht auch hier und da die Juden (in der Schweiz gibt es nicht mehr genug, als dass die Mobilmachung gegen diese Minderheit lohnte). Und das Volk nickt, dankbar. Das hat man doch immer gewusst. Die da unten sind schuld. In der Sprache betrunkener, trauriger Männer formulierte Schlagsätze. Getarnt im Mantel der Meinungsfreiheit.

Gegen alle Errungenschaften wie Mitgefühl, Kultur, gegen den Sozialstaat, gegen die Demokratie - was da poltert und pöbelt, ist die Macht der Frustrierten, gegen die anderen. Gegen die in der Unterzahl, gegen die Dummköpfe, die nicht wählen gehen, oder zu krank sind, gegen die Analphabeten und Denkfaulen. Der Rest zuckt mit den Schultern. Es wird schon nicht so schlimm werden, denken viele, mit leisem Ekel. Aber es wird schlimm.

Rechtspopulisten haben noch nie etwas für das sogenannte Volk getan, außer vielleicht die Waffenindustrie mit ein paar Kriegen anzukurbeln. Sie haben jedes Volk immer ins Elend regiert. Gegen alle Werte, auf die die Menschen Europas bis vor Kurzem noch so stolz waren. Und die sie jetzt wegen diffuser Ängste verraten. Die Welt hat sich immer von Rückschlägen in der Entwicklung erholt. Sie ist immer besser geworden, menschlicher, angenehmer, gerechter. Leider dauerte es nach jedem Rückschlag in dieser Entwicklung mindestens 20 Jahre, um sich vom Schaden der Rechtspopulisten, der Diktaturen, der Faschisten und anderer Mächte, die nur an der persönlichen Bereicherung interessiert sind, zu erholen. Vielleicht werden wir das noch erleben.

Newsletter
Kolumne - Fragen Sie Frau Sibylle
Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 761 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ist das die zutreffende Überschrift ?
friedberta 19.12.2015
"die Macht der Frustrierten" ? das trifft auch auf Leute wie Steinmeier zu, die jetzt juristisch aktiv werden wollen, weil fast alle Staaten der EU und viele Bundesländer in der BRD KEINE Flüchtlinge auf Kommando von Berlin aufnehmen wollen. So sieht die Wahrheit aus. ALLES NAZIS. ?
2.
dada70 19.12.2015
Die beschriebenen Folgen treffen genauso auf die Linken zu. Immer wenn die Ideologie die Realität ausblendet geht es schief.
3. Überraschend
astaubach 19.12.2015
Oh, wie überraschend ! Nach fast 10% für die AfD, 10.000en PEGIDA-Demonstranten und hunderten brennenden Flüchtlingsheimen werden jetzt die rechten Parteien stark. Wer hätte damit gerechnet ! Vielleicht hätte man in den letzten 2 Jahren anders reagieren können, als die Protestierenden einfach als schwachsinnige Ossies darzustellen, die man nicht ernst nehmen muss.
4.
wortmacht 19.12.2015
Es ist kein leiser Ekel! Es widert denkende Menschen an mit was für dümmlich, plumpen Parolen sich Menschen einfangen lassen. Haben die alle ihr Hirn verpfändet? Rechtspopulismus ist ein Krebsgeschwür welches durch die etablierten Parteien gefüttert wird. Parolen a la Seehofer, Söder und auch Schäuble, eine zu lange mit Nichtstun beschäftigte Merkel, ein machtgeiler Gabriel füttern diesen Krebs ohne Unterlass. Viele Menschen fühlen sich von diesen Politikern nicht mehr ernst genommen, ihre Ängste und Sorgen scheinen ihnen bagatellisiert. Wieso aber jemand dann solchen offensichtlich verblödeten Rechtspopulisten a la Höcke zujubeln, oder wie in Polen und Ungarn gar faschistoid wählen kann ich nicht begreifen. Zwischen Unzufriedenheit und der Wahl von braun angehauchten Parteien muss es doch noch ein Hirn geben welches davor warnt dies zu tun.
5. Tja, Frau Berg...
Chris_7 19.12.2015
Das mag Ihre meinung über die SVP sein. Und Sie persönlich mögen die Aussagen als falsch und unzutreffend einstufen. Aber offensichtlich tut eine nicht geringe Anzahl an Wählern dies nicht und stimmten Aussagen, bedenken und Forderungen der SVP zu und wählt sie daher. Ich glaube sowas nennt sich Demokratie. Und die Meinung des Volkes kann sich eben diametral von der des Feuilletons unterscheinde. Das ist ein allgemeines Medienproblem. die Medienschaffenden und viele Vertrtreter der etablierten parteien nehmen nur noch das als wahr war, was sich unter ihrer eigenen Käseglocke abspielt. Da werden Dinge negiert, die Augenfällig sind. Es wird über Dinge nicht oder falsch oder tendenziös berichtet. Das merkt der Bürger früher oder später. Es ist vielleicht etwas blöd, aber nicht komplett. Es mag sein, dass auch Herr Blocher tendenziös berichtet. Aber dieses Recht gehört dann bitteschön beiden Seiten. In Deutschland ist es bisher so, dass die Berichterstattund in der anderen Richtung falsch und tendenziös dargestellt wird. Wenn heute Herr Seehofer ums Eck kommt und eine VErlängerung des SolZ fordert, um die (von der Mehrheit des Volkes ungewollten!) Lasten der massenhaften und unlimitierten illegalen Einreise nach Deutschland zu bewältigen, dann hätten solche Auswirkungen von seriösen! Hournalisten schon auf die Titelblätter gehört, als die kanzlerin noch ihr dümmliches "wir schaffen das" vollkommen unkritisiert massenmedial verbreiten. Die finanziellen lasten dieser seltendämlichen Aussage wird uns als Volk und Volkswirtschaft noch ruinieren - es sei denn, durch den Druck aus den ach so bösen (weil nationalkonservativ wählenden) NAchbarstatten kommt Deutschland endlich wieder in die Spur und entledigt sich des Problems der illegal Eingereisten im Rahmen eiener europäischen Lösung (z.B. EU-geschützte Flüchtlingslager in den Herkunftsregioenen, in die alle illegal Eingereisten ohne weitere Prüfung der Anträge und ohne die Möglichkeit Rechtsmittel einzulegen aus allen EU-Ländern abgeschoben werden).
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Sibylle Berg


Anzeige
  • Bei Amazon auf der Autorenseite von Sibylle Berg finden Sie eine Übersicht über die Bücher der Autorin.
  • Hier geht es zu Amazon.
Facebook


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: