Faustschläge und Fußtritte: "Report Mainz"-Team vor Moschee angegriffen

Reporter Eric Beres wird in Offenbach angegriffen Zur Großansicht
ARD

Reporter Eric Beres wird in Offenbach angegriffen

Drei Journalisten der Politiksendung "Report Mainz" sind vor einer Offenbacher Moschee angegriffen und verletzt worden. Einer von ihnen erlitt eine Schädelprellung. Der SWR vermutet radikale Islamisten hinter dem Angriff.

Offenbach - Ein Reporter, ein Kameramann und ein Kameraassistent wollten in Offenbach über eine Gruppe von Assad-Gegnern berichten. Dann wurden sie in der Innenstadt vor der Tauheed-Moschee angegriffen.

Die Journalisten, die für die Politiksendung "Report Mainz" unterwegs waren, hatten sich zu einem Recherchegespräch mit dem Imam nach dem Freitagsgebet verabredet, wie der SWR berichtet. Das Team hatte Hinweise über eine Gruppe junger Muslime aus dem Umfeld der Moschee erhalten, die geplant haben soll, in Syrien gegen das Assad-Regime zu kämpfen.

Als die Journalisten vor der Moschee auf den Imam warteten, griffen die Männer gezielt zuerst einen der Reporter, dann den Kameramann und den Kameraassistenten an. An der Kamera und der Tontechnik sei erheblicher Schaden entstanden, teilte die Polizei mit.

Der Reporter wurde mit der Faust im Gesicht getroffen und erlitt eine Prellung an der Schläfe, heißt es weiter auf der Homepage des Senders. Der Kameraassistent bekam Faustschläge und Fußtritte ab. Er erlitt eine Schädelprellung und wurde vor Ort notärztlich behandelt. Bei dem Angriff wurden Teile der Kameraausrüstung zerstört.

Warum die Männer "offenbar zielgerichtet" auf das Fernsehteam zustürmten, sei noch unklar, sagte ein Sprecher. Ermittelt werde wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Laut SWR handelte es sich um "offenbar radikale Islamisten".

Fritz Schmaldienst, ein Journalist, der bei dem Angriff dabei war, sagte: "Eine solche Aggressivität habe ich bei meinen langjährigen Recherchen noch nicht erlebt." Unter den Moscheebesuchern sei das Entsetzen über die Tat und die Täter allerdings groß gewesen. Das berichtet der SWR auf seiner Homepage weiter.

Der Imam der Moschee, Taher Nawaz, zeigte sich schockiert: "Die Gruppe ist bisher nicht gewalttätig in Erscheinung getreten." Der Gewaltausbruch habe ihn überrascht. SWR-Fernsehchefredakteur Fritz Frey verurteilte die Tat: "Solche Attacken sind absolut inakzeptabel."

Der Übergriff in Offenbach ist der zweite binnen weniger Tage, der für Aufsehen sorgt. Anfang Juni war ein Rabbiner von Jugendlichen angegriffen und beleidigt worden.

kha/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Südwestrundfunk (SWR)
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback