Kunstraub von Rotterdam Polizei nimmt 19-Jährige fest

Hat sie gestohlene Gemälde von Picasso und Matisse versteckt? Wie die Rotterdamer Polizei mitteilte, hat sie eine 19-jährige Rumänin im Fall des sensationellen Raubs aus der Rotterdamer Kunsthalle festgenommen. Im Oktober 2012 waren sieben millionenschwere Gemälde entwendet worden.

DPA

Amsterdam - Der spektakuläre Kunstdiebstahl aus der Rotterdamer Kunsthalle vom Oktober 2012 scheint vor der Aufklärung zu stehen: Die Polizei hat eine 19 Jahre alte Frau aus Rumänien festgenommen, die verdächtigt werde, die sieben gestohlenen Gemälde von Künstlern wie Picasso und Monet versteckt zu haben. Dies teilte die Polizei am Montag in Rotterdam mit. Bereits im Januar wurden in Rumänien drei Männer gefasst. Von den Gemälden fehlt noch jede Spur. Im vergangenen Oktober hatten Unbekannte Werke von Pablo Picasso, Henri Matisse, Claude Monet und Paul Gauguin gestohlen. Jedes Bild soll Millionen wert sein.

Die Werke stammen aus der Triton-Sammlung für moderne Kunst, sie waren im Rahmen einer Jubiläumsausstellung zum 20-jährigen Bestehen der Rotterdamer Kunsthalle gezeigt worden. Dort waren die Diebe in der Nacht auf den 16. Oktober vergangenen Jahres eingedrungen. Sie hatten laut Polizeiangaben zwar den Alarm ausgelöst, doch bis die Polizei eintraf, waren sie mit der Beute geflohen.

hpi/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.