Schauspieler: Georg Thomalla ist tot

Er war einer der beliebtesten deutschen Schauspieler der Nachkriegszeit. Der 84-Jährige starb heute morgen im Krankenhaus.

Georg Thomalla starb 84-jährig in einem Starnberger Krankenhaus
DPA

Georg Thomalla starb 84-jährig in einem Starnberger Krankenhaus

Starnberg - Georg Thomalla starb nach Angaben seiner Ehefrau am Mittwochmorgen im Alter von 84 Jahren an Herzversagen in einem Starnberger Krankenhaus. Thomalla hatte sich im Februar bei einem Sturz in seiner Münchner Wohnung das Hüftgelenk gebrochen. Daraufhin hatte er mehrmals operiert werden müssen, darunter auch an der Gallenblase. Sein Gesundheitszustand hatte sich durch eine Lungenentzündung noch verschlechtert, an deren Folgen er jetzt starb.

Ein Markenzeichen des Schauspielers war seine Schussligkeit, gepaart mit virtuoser Komik, blitzschneller Improvisationsgabe und einem rasantem Sprechtempo. Er galt lange Zeit als "ungekrönter Klamottenkönig". International galt er als Kabarettstar und Charakterkomiker.

Der in Schlesien geborene Thomalla hatte zunächst eine Kochlehre absolviert, bevor er über seinen Bruder seine erste kleine Bühnenrolle vermittelt bekam. Als Schauspieler bekannt wurde Thomalla während der Weimarer Republik, als er unter anderem an den Boulevardbühnen Berlins spielte. Sein Filmdebüt hatte er 1939. Seitdem hat Thomalla in mehr als 120 Spielfilmen mitgewirkt. Meistens spielte Thomalla in sogenannten "Filmklamotten". Viel zu selten erhielt er die Gelegenheit, seine unbestrittenen Fähigkeiten als Charakterkomiker unter Beweis zu stellen. Populär wurde er besonders mit seiner Rolle in dem Film "Fanfaren der Liebe" aus dem Jahr 1951. Auch nach dem Krieg spielte Thomalla Theater und feierte große Erfolge mit dem Berliner Schlossparktheater. Die ARD-Serie "Komische Geschichten mit Georg Thomalla" machte ihn 1969 dann auch dem Fernsehpublikum bekannt. Von 1973 stand er in verschiedenen deutschen Städten mehr als 900 mal in Curt Flatows Boulevardstück "Der Mann, der sich nicht traut" auf der Bühne. Unvergessen sind auch seine Rollen in den Stücken "Die Durchreise" und "Das Geld liegt auf der Bank". Als Synchronsprecher lieh Thomalla seine Stimme den bekannten amerikanischen Schauspielern Jack Lemmon und Danny Kaye.

Thomalla hinterlässt neben seiner Ehefrau Margit Mayrl zwei Söhne. Privat war er eher ein Einzelgänger gewesen, der viel meditierte und Ikonen sammelte.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS

© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite