Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Erfolgspodcast "Serial": Zweite Staffel überraschend veröffentlicht

US-Soldat Bergdahl: "Serial" rollt Geschichte neu auf Zur Großansicht
AFP/US ARMY

US-Soldat Bergdahl: "Serial" rollt Geschichte neu auf

Darauf haben Podcasts-Fans weltweit sehnsüchtig gewartet: Still und heimlich wurde die zweite Staffel des Kriminal-Podcasts "Serial" gelauncht. Sie behandelt die Geschichte des mutmaßlich desertierten US-Soldaten Bowe Bergdahl.

Wer aktuell versucht, über das Abonnement die erste Folge der neuen Staffel "Serial" zu laden, bekommt nur eine Fehlermeldung - der Sever brach unter der Anzahl der Anfragen zusammen. Der Ansturm verwundert kaum: Schon die erste Staffel, die den Mord an der 17-jährigen Hae Min Lee und die Schuldfrage des verurteilten Täters, ihres damals 17-jährigen Ex-Freunds Adnan Syed neu aufrollte, brach alle Rekorde und wurde allein via iTunes millionenfach heruntergeladen. Laut Apple war "Serial" bei seiner Premiere im Oktober 2014 der am schnellsten wachsende Podcast aller Zeiten.

Wie bereits spekuliert wurde, behandelt die erste Folge der zweiten Staffel die Geschichte des mutmaßlich desertierten US-Soldaten Bowe Bergdahl. Bergdahl war fünf Jahre in Afghanistan Gefangener von Islamisten und kam im Mai 2014 durch einen Austausch frei. In den USA steht er wegen "Fahnenflucht und Feigheit vor dem Feind" vor Gericht - bei einer Verurteilung droht dem mutmaßlichen Deserteur nun eine lebenslange Haftstrafe.

Der Kopf hinter "Serial" ist die Journalistin Sarah Koenig, die nicht nur die Erzähler- sondern auch eine Zuhörerperspektive einnimmt: Sie pflegt einen bewusst subjektiven Erzählstil, lässt die Hörer an ihren Zweifeln, Rückschlägen und Fortschritten teilhaben, heißt: an ihrer Wirklichkeitskonstruktion. Sie denkt nicht nur laut über den Fall nach, sondern auch darüber, wie sie ihn wahrnimmt.

Dass Bergdahls Geschichte neu beleuchtet wird, ist auch dem Engagement der Podcast-Fans in aller Welt zu verdanken: Die "Serial"-Macher hatten in einer Folge zu Spenden aufgerufen, falls die Zuhörer an einer weiteren Staffel sein sollten. Nur eine Woche später war genug Geld eingegangen. Wäre doch nur auch für einen weiteren Server gesammelt worden.

ayy

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Podcast?
The Restless 11.12.2015
Kann bitte jemand einem alten, dummen Mann erklären, was ein Podcast ist? Ich frage mich auch, wie jemand, der sich in einem laufenden Verfahren befindet, mal eben öffentlich über die Beweggründe seiner Tat quasseln kann - der redet sich ja um Kopf und Kragen. "Ich laufe weg, jemand wird mich schon finden - damit will ich auf Mißstände aufmerksam machen". Macht das irgendeinen Sinn? Hat der denn keine Anwälte, die ihm eine Schweigepflicht auferlegen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: