Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Show-Unterhaltung: US-Sender kauft "Wetten dass ..?" vom ZDF

"Top, die Wette gilt!", der Slogan der erfolgreichsten Samstagabend-Show Europas, könnte bald schon die USA erobern. Eine amerikanische TV-Senderfamilie wird das ZDF-Format herausbringen. Thomas Gottschalk wird allerdings keine Rolle spielen.

Mainz - Künftig werde das US-Network ABC eine amerikanische Ausgabe der ZDF-Show "Wetten, dass...?" ausstrahlen, teilte der Mainzer Sender heute mit. Da es in den USA allerdings nur schwer möglich sei, Lizenzrechte direkt an eine Senderfamilie zu verkaufen, lief der Deal über einen Umweg: Der US-Fernsehproduzent Phil Gurin, dessen Gurin Company eine der renommiertesten unabhängigen Produktionsfirmen in den USA ist, entwickelt derzeit die US-Version der Wettshow. Er hat wiederum einen Vertrag mit ABC abgeschlossen, der zunächst die Produktion einer Pilotsendung vorsieht. Christine Denilauler von der deutschen ZDF-Enterprises, die für den weltweiten Vertrieb von ZDF-Formaten zuständig ist, erklärt das Vorgehen gegenüber SPIEGEL ONLINE so: "Wir haben fast zwei Jahre lang verhandelt, man braucht einfach den richtigen Draht und die richtigen Partner, denen ein Network wie ABC zutraut, so eine große Show zu produzieren."

Schon am 30. März soll den amerikanischen Plänen zufolge die Pilotsendung produziert werden, das Ausstrahlungsdatum ist noch unbekannt. "Ohne Tests läuft in den USA nichts", so Denilauler, "doch wenn die Pilot-Show erfolgreich ist, dann hat ABC die Option zur Produktion einer vertraglich festgelegten Anzahl von Folgen." Wie viele es genau sein werden, dürfe sie nicht sagen.

Statt Gottschalk moderieren die Briten Ant and Dec

Die US-Version soll dem ZDF zufolge ein wöchentlicher, einstündiger Programmpunkt zur besten Sendezeit werden. Vier berühmte Wettstreiter können dabei viel Geld für wohltätige Zwecke gewinnen. Dafür müssen sie auf Stunts, Tricks und mentale Herausforderungen wetten, die sich einfallsreiche Bürger ausgedacht haben.

Sorgen, dass er künftig auch in seiner Wahlheimat USA erkannt werden wird, braucht sich langjährige "Wetten dass..?"-Moderator Thomas Gottschalk allerdings nicht machen. In der amerikanischen Ausgabe wird das Startkommando "Top, die Wette gilt" nicht Gottschalk, sondern die bekannten britischen Moderatoren Ant and Dec geben. "Wetten, dass..?" wird damit laut ZDF zugleich die erste US-amerikanische Show, in der die erfolgreichsten Moderatoren Großbritanniens auftreten.

ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut zeigte sich über die Einigung mit ABC erfreut. Er sei sehr optimistisch, dass "Wetten, dass..?" beim US-amerikanischen Publikum ein Erfolg werde.

Der Geschäftsführer von ZDF Enterprises, Alexander Coridass sagte, das Format sei bereits weltweit verkauft worden, unter anderem in die Niederlande, nach Großbritannien, Polen und in die Türkei, sowie nach Russland und China. Der Lizenzverkauf in die USA habe der Erfolgsshow einen Schub in englischsprachige Länder verpasst.

hoc/dan/ddp

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
"Wetten dass ..?": Auf Tuchfühlung mit den Stars

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: