S.P.O.N. - Fragen Sie Frau Sibylle Feminismus? Nichts für süße Mädchen

Frauen dürfen alles, aber nett vorbringen sollten sie es und niedlich aussehen dabei - so zu lesen in einer angesehenen Tageszeitung. Bevor das jetzt jemand wirklich glaubt, hier schnell die Gegenrede.

Eine Kolumne von

Uno-Frauen-Sondergesandte Emma Watson: Also alles könnt ihr werden, nur nicht süß
DPA

Uno-Frauen-Sondergesandte Emma Watson: Also alles könnt ihr werden, nur nicht süß


Ich war gerade dabei, einen Brief an die Nachwelt zu schreiben, als mich ein Artikel kurz verwirrte, der die süße Emma Watson (ja, die Zauberschülerin an der Seite von Harry Potter) als Zukunft des Feminismus pries.

Du kleine rätselhafte Textarbeit, was willst du mir mitteilen? Dass sich ein gutes Anliegen in ein schlechtes verkehrt, wenn die falsche Person es vertritt? Frauen dürfen alles, aber nett vorbringen sollten sie es. Und niedlich aussehen dabei. Ich sage Ihnen etwas, meine Damen und Herren, solange Frauen einander nach dem Aussehen beurteilen (welchem Mann würde das einfallen?), werden wir Erwachsenen immer ein mieses Vorbild für die Jüngeren sein.

Wobei wir beim Thema wären. Jüngeren Menschen etwas beibringen. Da stehen sie drauf. Da betteln sie drum.

Liebe Mädchen,

und damit meine ich nicht ausgewachsene Frauen, die sich Mädchen nennen, das tun sie vermutlich, weil sie niedlich sein wollen und hoffen, dass man niedliche Lebewesen sanft behandelt. Also: Liebe Mädchen, heute möchte ich euch einen Brief schreiben, bei dem ihr mit den Augen rollen werdet. Ich möchte euch sehr ersuchen, alles zu werden, was ihr wollt (solange es nicht das Tanzen an einer Stange beinhaltet). Also alles könnt ihr werden, nur nicht süß.

Süß sind Häschen, Hamster, Welpen. Ein Mensch ist nicht süß. Nicht einmal in einem Fellkostüm. Er kann nett sein, hübsch, hässlich, dämlich. Macht alles, aber werdet nicht süß, denn dann könnt ihr auch auf eure Stirn tätowieren: Nehmt mich bloß nicht ernst. Dann könnt ihr auch gleich Schmuck-/Accessoire-Designerin oder Model/Moderatorin werden oder einen tollen Mann finden.

Carmen Geiss stellt sich die Zukunft ihrer Töchter so vor: "Sie werden einmal die Frau von..." stand in einer Wissenschaftszeitung. Das Problem dabei, die Frau von... zu sein, ist für die süße Frau, es kommen andere süße Frauen, die noch mehr niedlichen Kaninchen gleichen, und dann bist du weg von der Motorjacht. Und du sitzt mit Animalprintkleidung am Steg und siehst der Jacht hinterher, auf der Ken mit seinem Kaninchen in den Sonnenuntergang fährt.

Feminismus meint nichts mehr als: Männer und Frauen haben die gleichen Rechte. Werden gleich behandelt, sind gleich in allem, was Menschen so anstellen. Ich kenne nicht viele Männer, deren Ziel es ist: Mann von einer reichen Frau, einer erfolgreichen, einer mit Macht zu werden.

Liebes Mädchen,

vergiss das Fachwissen über die optimale Hautpflege, künstliche Nägel, Blondierungen, Abnehmtricks mit Pillen, die dich dein Fett unverdaut ausscheiden lassen. Liebes Mädchen. Süß sein ist keine Kernkompetenz, hält auch nicht lange vor. Schenkt eurem Äußeren Beachtung, das sollte jeder, um seinen Mitbürgern nicht auf den Wecker zu fallen, aber verdammte Hacke, macht euch unabhängig.

Von einem Ernährer, von dem Verfall, von all dem Stuss, den Zeitungen und Photoshop euch erzählen. Das Einzige, was man braucht, um wenigstens ein wenig würdig durch das Leben zu eiern, ist Intelligenz.

Gilt übrigens für alle Geschlechter.

LITERATUR SPIEGEL auf Facebook

Mehr zum Thema
Newsletter
Kolumne - Fragen Sie Frau Sibylle


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 167 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
infoalex 11.10.2014
1. Schwach...
Liebe Mädels, Glaubt nicht diesen Blödsinn. Eine starke Persönlichkeit lässt sich von niemandem vorschreiben, was er zu sein und nicht zu sein hat. Um erfolgreich zu sein, muss man verstehen was man tun muss, damit man seine Ziele umsetzen kann (siehe dazu zB Frau Klum). Wenn dazu gehört, "süß" auszusehen, aber intelligent zu agieren, dann ist das eine gute Strategie. Nur alte Feministen kapieren das nicht. *hb
Indigo76 11.10.2014
2.
Moment mal, Frau Berg - habe ich sie gerade richtig verstanden? Frauen sollen selbst entscheiden, solange sie nicht an einer Stange tanzen? Ihre Logik ist widerwärtig! Nach dieser Logik kann man auch sagen: Frauen in Saudi Arabien und Iran dürfen auch selbst entscheiden, solange sie keinem Mann widersprechen. Entweder, man gestattet einer Frau die Selbstbestimmung, dann schließt das jede Form der Sexarbeit mit ein, oder man stellt sich auf eine Stufe mit Unterdrückern. Ich habe sie bisher nicht als scheilheilig wahrgenommen - wie man sich täuschen kann!
skyskewz 11.10.2014
3. Liebe Frau Sybille
Ihr Artikel verwirrt mich. Süßsein ist eine Kernkompetenz. Es ist eine Strategie, und selbst im Feminismus wird und wurde sie instrumentell vorteilhaft und positiv angewandt. Es ist eine Strategie, jeder lernt und benutzt Strategien die für die Person funktionstüchtig sind und sie befähigen ihr Leben nach ihren Werten und Normen zu leben. Auch Depressivität ist eine Strategie, Freundlichkeit ist eine Strategie, Wut ist eine Strategie. Sie lassen sich blenden von Äußerlichkeiten, von einem ersten Eindruck, ohne zu hinterfragen. Sie sehen die Welt nur aus ihrem kleinen Blickwinkel, sie sind vermutlich nicht süß, können nicht nachvollziehen warum jemand süß sein wollte anstatt schlau zu wirken. Und glauben sie mir, als Mann muss ich sagen, Frauen können süß sein, und sie können einen damit grundlegend um den Finger wickeln. Ach Frau Sybille, sie sollten sich mal in uns Männer hineinversetzen, anstatt davon auszugehen wir seien Roboter. Sie sollten sich auch in Frauen hineinversetzen die anders sind als sie, anstatt zu denken sie seien Roboter. Also bitte, Mädchen, werdet süß, werdet schlau, werdet hübsch, werdet dumm oder hässlich, werdet grün oder blau von mir aus, schlagt andere, lasst euch schlagen, lebt euer Leben, akzeptiert euch, versteht euch und vielleicht schafft ihr es sogar euch zu lieben. Und lasst euch nich erzählen ihr dürftet irgendwas nicht sein nur weil es im Internet geschrieben steht.
klausbaerbel 11.10.2014
4. Ihr Frauen habt einfach keinen Plan.
Natuerlich beurteilen sich Maenner nach dem Aussehen - und dem Auftreten. In den ersten Sekunden. Wie die Affen auch. Aber Ihr Frauen glaubt, Ihr seid was besseres. Wir Maenner nicht :D
coyote38 11.10.2014
5. Plädoyer für unabhängige Frauen
Jawohl, Mädels ... macht Euch unabhängig. Da bin ich ganz bei Ihnen, Frau Berg. Wenn Sie jetzt noch geschrieben hätten, dass es ECHTE Unabhängigkeit nicht per Frauenquote und Gleichstellungsbeauftragte "gratis und franko" gibt, dann wäre Ihre dieswöchige Kolumne RICHTIG gut gewesen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.