Spektakulärer Personalwechsel Jill Abramson wird "New York Times"-Chefredakteurin

Bei der "New York Times" gibt es einen spektakulären Wechsel an der Spitze: Chefredakteur Bill Keller wird im Sommer zurücktreten. Seinen Job übernimmt Jill Abramson. Sie wird die erste Frau in dieser Position.

Künftige "New York Times"-Chefredakteurin Abramson: "Ein Traumjob"
AP

Künftige "New York Times"-Chefredakteurin Abramson: "Ein Traumjob"


New York - Die " New York Times" bekommt erstmals eine Chefredakteurin. Jill Abramson, bisher leitende Redakteurin, übernimmt im Sommer den Spitzenposten bei der renommierten Tageszeitung. Dann tritt der bisherige Chefredakteur Bill Keller nach rund acht Jahren von seinem Amt zurück. Der 62-Jährige, der dem Newsroom der Zeitung in einer Zeit großer Umbrüche in der Medienbranche vorstand, werde dem Unternehmen unter anderem als Autor für das "New York Times Magazine" erhalten bleiben, teilte das Blatt am Donnerstag mit.

"Bill kam vor einigen Wochen zu mir und sagte, für ihn sei die Zeit gekommen, vom Posten des Chefredakteurs zurückzutreten", sagte "NYT"-Verleger Arthur Sulzberger Jr. in einer Stellungnahme. "Ich habe diese Entscheidung mit gemischten Gefühlen akzeptiert."

Keller hatte den Posten 2003 als Folge einer Plagiatsaffäre um einen Reporter übernommen. Seine ersten Aufgaben waren, den Schaden aus dieser Zeit zu beseitigen und mit der wirtschaftlich schwierigen Lage aufgrund sinkender Absatzzahlen fertig zu werden. Die "NYT" war unter seiner Führung in Konfrontationen über Staatsgeheimnisse mit zwei US-Präsidenten verwickelt. So veröffentlichte die Zeitung, wie auch der SPIEGEL, geheime US-Diplomaten-Kabel und militärische Kommunikationen, die sie von WikiLeaks erhalten hatte.

Es sei "ein Privileg gewesen, während dieser beglückenden Jahre voller Tumult und Umbruch mit den besten Journalisten der Welt zusammenzuarbeiten", sagte Keller in einer Mitteilung. "Ich wollte fortgehen, wenn der Newsroom sich stark in seinem Journalismus und sicher für seine Zukunft fühlt."

Seine Nachfolgerin Abramson kam 1997 zur "NYT", nachdem sie fast ein Jahrzehnt für das "Wall Street Journal" gearbeitet hatte. Die 57-Jährige war erst Redakteurin und dann Leiterin des Washingtoner Büros, ehe Keller sie 2003 zur leitenden Redakteurin machte. Sie sei dankbar für die Möglichkeit, die Zeitung zu führen, sagte Abramson und nannte ihre künftige Aufgabe "einen Traumjob". Der Wechsel an der Spitze soll im September stattfinden.

wit/AP



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Lars Windhorst 02.06.2011
1. hä ?
Zitat von sysopBei der "New York Times" gibt es einen spektakulären Wechsel an der Spitze: Chefredakteur Bill Keller wird im Sommer zurücktreten. Seinen Job übernimmt Jill Abramson. Sie wird die erste Frau*in dieser Position. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,766335,00.html
was soll daran spektakulär sein ? Haben Sie noch nie eine Frau gesehen ? Beim Spiegel sicher nicht.
janne2109 02.06.2011
2. geht
na geht doch und in Deutschland wird über eine Frauenquote diskutiert. Wer was kann als Frau kommt auch hoch.
marypastor 02.06.2011
3. Da fragt man sich
Zitat von sysopBei der "New York Times" gibt es einen spektakulären Wechsel an der Spitze: Chefredakteur Bill Keller wird im Sommer zurücktreten. Seinen Job übernimmt Jill Abramson. Sie wird die erste Frau*in dieser Position. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,766335,00.html
doch immer: gab's vorher keine faehigen Frauen fuer diesen Job aber jetzt ja ? Sollte eine Frauenquote zwecks Absatzsteigerung erfuellt werden ?
KonstantinMetaxas 02.06.2011
4. Frauen wollen keine Chefin sein
Zitat von Lars Windhorstwas soll daran spektakulär sein ? Haben Sie noch nie eine Frau gesehen ? Beim Spiegel sicher nicht.
Naja solche Positionen werden meist von Männern besetzt. Das hat vielerlei Gründe. Jedoch lehnen die meisten Frauen laut einer Umfrage ohnehin solche Positionen ab und geben sich mit einem Hausfrauenleben zufrieden (kein Witz).
martian-spy-trap 02.06.2011
5. Auch sie...
wird als Rädchen im Getriebe genauso gut funktionieren wie Ihre Vorgänger.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.