In eigener Sache Medienpreis für SPIEGEL-ONLINE-Flüchtlingsprojekt

Für ihren Beitrag zum SPIEGEL-ONLINE-Projekt "The New Arrivals" sind Redakteurin Eva Thöne und Fotografin Maria Feck mit dem Kausa Medienpreis ausgezeichnet worden.

Maria Feck / SPIEGEL ONLINE


SPIEGEL ONLINE-Redakteurin Eva Thöne und Fotografin Maria Feck haben den Kausa Medienpreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erhalten. Ihr Beitrag "Ruaas Weg" gewann den ersten Preis der Kategorie "Projekte".

Der Kausa Medienpreis zeichnet jährlich journalistische Einzelbeiträge und umfangreichere Online-Projekte aus, die über Menschen mit Migrationshintergrund und ihre Bildungswege berichten. In diesem Jahr wurden 88 Beiträge eingereicht.

Die Gewinner-Reportage "Ruaas Weg" ist Teil der Reihe "The New Arrivals", in dem SPIEGEL ONLINE gemeinsam mit Le Monde, The Guardian und El País recherchierte, wie Flüchtlinge in Europa ein neues Leben beginnen. Wie verändern sich die vier Länder mit den Flüchtlingen - und wie prägt Europa sie?

Unter der Leitung von Eva Thöne und Fotografin Maria Feck beleuchtet "The New Arrivals" die Perspektiven deutscher und europäischer Flüchtlingspolitik. In ihrem Wettbewerbsbeitrag schildern die Autorinnen das Schicksal der Syrerin Ruaa Abu Rashed, die in ihrem Heimatland nicht Ärztin werden konnte und nun in Deutschland für ihren Traum hart arbeitet. "Das Ankommen in einem anderen Land ist kein Schalter, den man einfach umlegen kann - sondern ein Prozess, der einen ein Leben lang begleitet", sagt Thöne.

cpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.