Sponsor gefunden Love Parade kehrt nach Berlin zurück

Nach zwei Jahren Pause werden am 15. Juli wieder die Techno-Trucks der Love Parade durch Berlins Straßen rollen. Nachdem ein neuer, finanzstarker Hauptsponsor gefunden wurde, steht das Raver-Spektakel vor einem Revival.


Berlin - "Es wird wieder etwas Besonderes passieren mitten in Berlin", sagt Dr. Motte, Erfinder der Love Parade. Nach zwei Jahren Pause soll der Raver-Umzug nun in diesem Sommer, am 15. Juli, wieder stattfinden. Die Rückkehr der Parade auf die Straße des 17. Juni wird durch einen neuen Hauptsponsor möglich. Der Inhaber und Geschäftsführer der Fitnesskette McFit, Rainer Schaller, unterstützt die Veranstaltung mit einer Million Euro.

Raverinnen auf der Love Parade (2003): Comeback mit neuem Sponsor
DDP

Raverinnen auf der Love Parade (2003): Comeback mit neuem Sponsor

In den vergangenen beiden Jahren war die nach Veranstalterangaben weltweit größte Tanzparty aus finanziellen Gründen ausgefallen. "Wir waren daran gescheitert, einen Hauptsponsor zu finden", sagte Dr. Motte heute in Berlin. Die Finanzierung der Love Parade sei nun durch das Engagement von Schaller, der auch neuer geschäftsführender Mitgesellschafter der Loveparade GmbH ist, gesichert.

Die Gesamtkosten der diesjährigen Parade schätzt Schaller auf zwei bis dreieinhalb Millionen Euro. Zurzeit suche die Loveparade GmbH noch weitere Sponsoren. Die Veranstaltung werde aber auch dann durchgeführt, wenn wider Erwarten die Finanzierungslücke nicht durch weitere Geldgeber geschlossen werden könne, versicherte der Unternehmer. "Wenn eine Million Leute kommen, bin ich zufrieden", sagte er.

Eine Kommerzialisierung der Love Parade durch das privatwirtschaftliche Engagement sei nicht zu befürchten, betonte Dr. Motte. Die Parade übernehme erstmals die Kosten für Bereitstellung und Aufbau der 30 bis 40 Wagen, die an dem Zug teilnehmen sollen. So bekämen auch kleine Clubs mit wenig Geld eine Chance, sagte Dr. Motte.

Neu sei auch das Auswahlverfahren. Clubs aus der ganzen Welt können sich im Internet um eine Teilnahme bewerben. Eine Jury, die zur Hälfte aus Musikprofis und den Nutzern der Internetseite besteht, entscheidet darüber, welche Clubs und DJs mit einem Truck mitmachen können. "Wir wollen die ganze Palette der weltweiten elektronischen Tanzmusik spielen", sagte Motte.

Scharf distanzierte sich der Gründer der Love Parade von den Initiatoren der Alternativveranstaltung Berlin Dance Parade (B-Parade). "Das sind Abstauber und Querulanten", sagte er. " Mit denen habe ich nichts zu tun." Die Organisatoren der B-Parade hatten vergangene Woche ihren ebenfalls für den 15. Juli vorgesehenen Umzug abgesagt, da die Love Parade die ihr zustehende Option auf dieses Datum wahrgenommen hat.

bor/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.