Neuer Job Stefan Aust wird Herausgeber der "Welt"

Stefan Aust wechselt zum Axel-Springer-Verlag. Der frühere SPIEGEL-Chefredakteur wird Herausgeber der "Welt"-Gruppe. Derzeit ist der 67-Jährige unter anderem Miteigner des Nachrichtenkanals N24.

Ex-SPIEGEL-Chef Aust: Wechsel zum Axel-Springer-Verlag
REUTERS

Ex-SPIEGEL-Chef Aust: Wechsel zum Axel-Springer-Verlag


Hamburg - Stefan Aust, 67, tritt nach SPIEGEL-Informationen bald einen neuen Job an: Er wird wird Herausgeber der "Welt". Derzeit ist Aust Miteigner des Nachrichtenkanals N24 und Berater der Wochenzeitung "Die Zeit". Zuvor war er unter anderem Chefredakteur des SPIEGEL.

Die Personalie soll Anfang dieser Woche verkündet werden. Springer und Aust wollten den Vorgang weder bestätigen noch dementieren.

Derzeit ist der Journalist Thomas Schmid, 68, Herausgeber der "Welt"-Gruppe. Zuvor war Schmid Chefredakteur der "Welt", 2010 wurde er Herausgeber.

Themen im neuen SPIEGEL
Was steht im neuen SPIEGEL? Das erfahren Sie im SPIEGEL-Brief - dem kostenlosen Newsletter der Redaktion.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stuhlsen 07.12.2013
1. Es gibt nichts, was es nicht gibt
Also Aust ist jetzt bei Springer. Der Alte dreht sich im Grab um. Tja, der Döpfner ist halt Geschäftsmann und kein Verleger.
dave_freeman_HH 07.12.2013
2. Wie tief kann mensch sinken ?
Seit den noch vergleichsweise 'ruhmreichen' Zeiten bei Spiegel TV und Autor von "Der Pirat" ist ja bei Herrn Aust nicht mehr viel geblieben. Jetzt bei den Reaktonären Springer Fuzzies anzuheuern, läßt ihn jetzt endgültig ins Bedeutungslose sinken....
lemmy104 07.12.2013
3. Das passt doch
wie der Hintern auf den Eimer. Aust hat es geschafft aus dem SPIGEL ein neoliberales Kampfblatt, oder wie es seine Tochter formulierte "ein geschwätziges Blatt unter vielen" zu machen und nun geht er dahin, wohin er eigentlich von Haus aus hingehörte.
Sleeper_in_Metropolis 07.12.2013
4.
Zitat von dave_freeman_HHSeit den noch vergleichsweise 'ruhmreichen' Zeiten bei Spiegel TV und Autor von "Der Pirat" ist ja bei Herrn Aust nicht mehr viel geblieben. Jetzt bei den Reaktonären Springer Fuzzies anzuheuern, läßt ihn jetzt endgültig ins Bedeutungslose sinken....
So was ähnliches habe ich mir beim lesen des Artikels auch gedacht. Aber jetzt weiß ich immerhin, warum N24 seit der letzten großen Änderung so mies geworden ist. War das früher ein Kanal, auf dem auch mal Tagsüber interessante Dokus kamen, laufen da jetzt nur Nachrichten im Wechsel mit Börsenkursen. Natürlich nichts gegen Nachrichten, aber bitte nicht in Endlosschleife. Wenn ich mich über aktuelle Geschehnisse informieren möchte, nutze ich das Internet.
zorngibel 07.12.2013
5. und danach ...
... zieht er dann zur Apotheken-Umschau weiter?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.