Hitlergruß Strafbefehl gegen Jonathan Meese beantragt

Er provoziert gern mit Runen und Hakenkreuzen, nun drohen Jonathan Meese Konsequenzen für seinen Umgang mit Nazi-Symbolen: Die Staatsanwaltschaft Hessen hat Strafbefehl gegen den Berliner Künstler beantragt, weil er öffentlich die Hand zum Hitlergruß hob.

Künstler Meese: "Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen"
DPA

Künstler Meese: "Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen"


Hamburg/Kassel - Er war zu einem SPIEGEL-Gespräch zum Thema "Größenwahn in der Kunst" nach Kassel gekommen und hatte darüber gesprochen, für welche Dinge im Leben er einstehe. Jonathan Meese forderte die "Diktatur der Kunst" und um seine Forderung zu unterstreichen, streckte er den rechten Arm in die Höhe und machte den Hitlergruß. Ein Jahr ist das jetzt her. Nun hat die Staatsanwaltschaft für diese verbotene Geste Strafbefehl gegen den Berliner Künstler beantragt und einen Hauptverhandlungstermin für Mitte Juli festgelegt.

Ob sich der 43-Jährige vor Gericht in Kassel verantworten müsse, sei noch nicht klar, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Hessen am Montag. Die SPIEGEL-Redakteurinnen Ulrike Knöfel und Marianne Wellershoff, die das Gespräch geführt haben, haben bereits eine Ladung als Zeuginnen für den Prozess am 18. Juli erhalten.

Der Strafbefehl gegen Meese sei ergangen, weil er "Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" verwendet habe, hieß es von Seiten der Staatsanwaltschaft weiter.

kha/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
praetor300 03.06.2013
1. Staatsanwaltschaften
Zitat von sysopDPAEr provoziert gern mit Runen und Hakenkreuzen, nun drohen Jonathan Meese Konsequenzen für seinen Umgang mit Nazi-Symbolen: Die Staatsanwaltschaft Hessen hat Strafbefehl gegen den Berliner Künstler erlassen, weil er öffentlich die Hand zum Hitlergruß hob. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/strafbefehl-gegen-berliner-kuenstler-jonathan-meese-wegen-hitlergruss-a-903456.html
erlassen keine Strafbefehle!
janne2109 03.06.2013
2. ..
Miinsch Spon, das ist doch nicht das erste Mal
Europa! 03.06.2013
3. Gut so!
Zitat von sysopDPAEr provoziert gern mit Runen und Hakenkreuzen, nun drohen Jonathan Meese Konsequenzen für seinen Umgang mit Nazi-Symbolen: Die Staatsanwaltschaft Hessen hat Strafbefehl gegen den Berliner Künstler erlassen, weil er öffentlich die Hand zum Hitlergruß hob. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/strafbefehl-gegen-berliner-kuenstler-jonathan-meese-wegen-hitlergruss-a-903456.html
Der Strafbefehl ist angemessen. Meeses penetrantes Kokettieren mit Nazi-Symbolen ist widerlich.
Monoton&Minimal 03.06.2013
4. Man...
Zitat von Europa!Der Strafbefehl ist angemessen. Meeses penetrantes Kokettieren mit Nazi-Symbolen ist widerlich.
... hat auch sicherlich nichts besseres zu tun. Und wenn Neonazis demonstrieren, dann macht die Polizei keinen Mucks wenn irgendwelchen dumpfbackigen Glatzen die Flosse heben.
jonasbr 03.06.2013
5.
Zitat von Europa!Der Strafbefehl ist angemessen. Meeses penetrantes Kokettieren mit Nazi-Symbolen ist widerlich.
Ihre Glorifizierung dieser Symbole ist widerlich. Das ist das was Meese stets sagt. Es ist ein Arm. Noch dazu verwendet er dieses Symbol nicht missbräuchlich, wie es das Gesetz verbietet - er ist Künstler. Wie kann ein Künstler ein Symbol missbrauchen? Ein Prozess wäre die beste Propaganda für ihn selbst. Popcorn...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.