Kulturkampf bei der "SZ" Soli-Welle für den Kapuzenpulli

Print-Redakteure der "Süddeutschen Zeitung" wehren sich gegen den Aufstieg des Kapuzenpulli-tragenden Online-Chefs Stefan Plöchinger in die Chefredaktion des Blattes. Das empört viele andere Journalisten, sie verbreiten auf Twitter Solidaritäts-Selfies.

Ein Storify von

Kapuzenpullis für Plöchinger: Am Sonntag verbreiteten sich Soli-Selfies im Netz
Corbis

Kapuzenpullis für Plöchinger: Am Sonntag verbreiteten sich Soli-Selfies im Netz


Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 71 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
RogerBaumer 24.03.2014
1. Die Konservativen in Bayern....
....sind offensichtlich nicht nur bei der CSU zu finden ;-)
hesekiel2517 24.03.2014
2. Twitter
..muss man nun damit rechnen,dass man bei SPON nun täglich mit "Twitter Journalismus"belästigt wird?
CrocodileDandy 24.03.2014
3. Spiegel Online
ersetzt so nach und nach den Twitter-Account. Erst #Tatort, jetzt #Kapuzenpulli. Schon leicht nervig, jetzt fehlt zukünftig nur noch ein Popup mit der Frage "Haben Sie eine Payback-Karte?"
pojarkow 24.03.2014
4. Kann mir bitte mal jemand erklären ...
... was ein Online-Journalist ist? Schreiben die in einer anderen Sprache?, recherchieren die anders?, was machen die anders?, als einer, dessen Artikel in der Zeitung gedruckt wird? Ich arbeite seit fats 15 Jahren als Journalist und meine Artikel erscheinen sowohl gedruckt als digital. Ich kapiere es nicht, ich habe den Unterschied bis heute nicht kapiert. Bitte um Hilfe! Hilfe!!! Kann es einer erklären, damit ich das Problem dieser Leute auf beiden Seiten auch verstehe? Ich fürchte, in diesem Leben wird mir das nicht mehr gelingen. Ich bin zu blöd dafür. Dass sie in diesen Blättern alle Standesdünkel haben und bei Regen Stöpsel in die Nase stecken müssen, klar. Aber ich dachte immer, dass das für deren "Onliner" genau so gilt. Bekriegen sich als die Hochnäsigen untereinander. Sollen sie doch.
stranzjoseffrauss 24.03.2014
5. Seit der Blumencron weg ist
.. passt SPON viel besser zur Verblödungsgesellschaft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.