Suzy Parker Supermodel der fünfziger Jahre gestorben

Suzy Parker war das prominenteste Fotomodell der fünfziger Jahre. Die Vorläuferin von Supermodels wie Linda Evangelista machte einst auch in Hollywood-Filmen wie "Funny Face" eine gute Figur. Nun ist die rothaarige Stil-Ikone im Alter von 69 Jahren gestorben.


Model Parker (1965): Vorläuferin von Schiffer, Campbell und Co.
AP

Model Parker (1965): Vorläuferin von Schiffer, Campbell und Co.

Santa Barbara/USA - Parkers Markenzeichen war ihr volles, rotes Haar und eine überaus elegante Figur. Chanel ließ sie in ihren Kollektionen von Star-Fotografen wie Richard Avedon und Milton Greene fotografieren. Greene sagte über sie, ihre Erscheinung habe für die Illustrierten das Wort "Eleganz" neu definiert. Die Schriftstellerin Eleanor Dwight, die 2002 in der Biographie "Diana Vreeland" Parkers Entdeckerin porträtierte, bezeichnete sie als "das Model" der fünfziger Jahre.

Suzy Parker begann ihre Karriere in einer Zeit, als Models international immer prominenter wurden. Sie arbeitete vor allem für Coco Chanel und war dutzendfach auf Titelseiten amerikanischer und europäischer Zeitschriften abgebildet.

Parker werden etliche Rekorde zugeschrieben. So stand sie als erstes Model in einem Bikini vor der Kamera. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere war sie das höchstbezahlte Fotomodell und verdiente 200 Dollar die Stunde. So trieb sie das Jahresgehalt ihrer Berufsgruppe erstmals auf 100.000 Dollar. Sie stand damit am Anfang der Entwicklung zu den so genannten "Supermodels" wie Linda Evangelista oder Claudia Schiffer in den folgenden Jahrzehnten. Mitte der fünfziger Jahre arbeitete Parker kurze Zeit als Fotografin für die französische Ausgabe von "Vogue".

1957 gab das erfolgreiche Model sein Filmdebüt in dem Musical "Funny Face" ("Ein süßer Fratz") mit Fred Astaire und Audrey Hepburn. Sie tanzte darin in der Nummer "Think Pink", die sich über Modejournalisten wie ihre Entdeckerin Vreeland lustig machte. Weitere Filmrollen folgten in "Kiss Them For Me" mit Cary Grant ebenfalls 1957 und ein Jahr später "Ten North Frederick" mit Gary Cooper. Später hatte sie kurze Auftritte in den Fernsehserien "Twilight Zone" und "Tarzan".

Ihre Model-Karriere wäre beinahe gescheitert, als Suzy Parker erst 14 Jahre alt war. Eine Agentin wies sie mit der Begründung ab, mit 1,70 Metern sei sie zu groß. Diane Vreeland, damals Mode-Chefin des angesehenen Magazins "Harper's Bazaar", später Chefin der "Vogue", scherte sich nicht um Konventionen und nahm die junge Aspirantin unter ihre Fittiche. Heute gelten 170 Zentimeter als Model-Gardemaß.

In Hollywood traf Parker ihren dritten Ehemann, den Schauspieler Bradford Dillman. Sie heirateten 1963 und zogen sich 1968 nach Montecito, Kalifornien, zurück. Wie ihre Stieftochter Pamela Dillman Harmon am Montag mitteilte, starb Suzy Parker bereits in der Nacht zum Sonntag im Alter von 69 Jahren. Sie hinterlässt insgesamt vier Kinder. Bradford Dillman sagte laut "New York Times" zur Todesursache, seine Frau habe in den vergangenen Jahren an einer Reihe schwerer Krankheiten gelitten.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.