Tanz-Ikone Pina Bausch erhält Goethe-Preis

Stilprägend bis in die Fußspitzen: Die weltbekannte Choreographin Pina Bausch wird mit dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main geehrt. Damit erhält erstmals eine Vertreterin der Tanzwelt die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung.


Frankfurt am Main - Pina Bausch habe in ihrer jahrzehntelangen künstlerischen Tätigkeit immer wieder Grenzen überschritten und dem Theater und Tanztheater neue Wege gewiesen, hieß es in der Begründung des Kuratoriums am Mittwoch. Am 28. August wird der Choreographin und Tänzerin mit Weltruf nun der Goethepreis 2008 der Stadt Frankfurt am Main in der Paulskirche überreicht. Er ist mit 50.000 Euro dotiert.

Choreographin Bausch: Immer wieder Grenzen überschritten
DDP

Choreographin Bausch: Immer wieder Grenzen überschritten

Bausch ist erst die dritte Frau seit 1945, die den Goethe-Preis erhält. Mit ihr werde zudem erstmals eine herausragende Vertreterin der internationalen Tanzwelt bedacht, hieß es in der Begründung.

Einer von Bauschs ersten großen Bühnenerfolgen war 1974 die Inszenierung des "Iphigenie-Motivs" nach der Oper von Gluck. Seit mehr als 25 Jahren gilt sie mit ihrem Wuppertaler Ensemble als wichtigste Protagonistin des deutschen Tanztheaters auch im Ausland.

Der im Jahre 1927 gestiftete Goethe-Preis wird alle drei Jahre an Persönlichkeiten verliehen, deren "schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig" ist. Zunächst wurde der Preis jährlich verliehen. Seit 1952 erfolgt die Vergabe grundsätzlich nur noch alle drei Jahre - in Ausnahmefällen allerdings in kürzeren Abständen. Die Verleihung findet stets am Geburtstag Goethes, dem 28. August, statt.

Neben dem ersten Preisträger - dem Dichter Stefan George - erhielten die Ehrung unter anderen der Philosoph und Arzt Albert Schweitzer, der Psychoanalytiker Sigmund Freud, der Physiker Max Planck, der Schriftsteller Thomas Mann und der Architekt Walter Gropius. Zuletzt wurde die Auszeichnung im Jahr 2005 dem israelischen Schriftsteller Amos Oz verliehen.

cc/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.