Tatort Aleviten stellen Strafanzeige wegen Volksverhetzung

Die Aleviten fühlen sich durch eine Tatort-Folge verunglimpft. Der deutsche Dachverband der islamischen Religionsgemeinschaft hat in Berlin einen Strafantrag gestellt. Der gestern ausgestrahlte Krimi handelte von Inzest in einer alevitischen Familie.


Berlin - Die Alevitische Gemeinde Deutschland hat bei der Berliner Polizei Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt. Das berichtet die "Berliner Morgenpost" in ihrer Donnerstagsausgabe und beruft sich auf ranghohe Sicherheitskreise. Mit dem Strafantrag will die Gemeinde gegen die Ausstrahlung der Tatort-Folge "Wem Ehre gebührt" protestieren.

Kommissare im Einsatz: Die Tatort-Folge des NDR dreht sich um eine alevitische Familie

Kommissare im Einsatz: Die Tatort-Folge des NDR dreht sich um eine alevitische Familie

In dem TV-Krimi, den die ARD gestern Abend gesendet hatte, war es um Inzest in einer alevitischen Familie gegangen. Weil über die Feiertage hinweg keine zivilrechtliche Entscheidung möglich gewesen sei, sei nun vom Berliner Verein Anatolischer Aleviten im Auftrag der Alevitischen Gemeinde Deutschland Strafantrag gestellt worden - das Landeskriminalamt ermittelt.

Zunächst hatte die alevitische Dachorganisation noch versucht, die Ausstrahlung zu verhindern. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) berief sich allerdings auf die Pressefreiheit und hielt an seinem Programm fest, wie es in dem Bericht weiter heißt. Im Vorspann wurden die Zuschauer darauf hingewiesen, dass der Inhalt rein fiktiv sei.

NDR-Programmdirektor Fernsehen Volker Herres hatte zuvor betont: "Es geht in dieser Tatort-Folge nicht darum, religiöse Gefühle zu verletzen oder Vorurteile gegen die alevitische Glaubensgemeinschaft zu untermauern." Angelina Maccarone, Drehbuchautorin und Regisseurin des Tatorts, erklärte: "Dieser Fall - denn es handelt sich um einen Krimi - könnte so in jeder Familie überall auf der Welt passieren, egal ob deutsch oder türkisch. Die Vorurteile, die alle Gruppierungen gegeneinander hegen, lassen letztendlich alle nur in die Irre laufen und tragen zur Aufklärung nicht bei."

In der Tatort-Folge wird eine Deutsch-Türkin tot aufgefunden. Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) vermutet einen Ehrenmord.

abl/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.