Lego-Folge von "The Simpsons" Springfield, zu Steinchen erstarrt

Liegt Springfield etwa in Legoland? Am Sonntag läuft in den USA "Brick Like Me", die 550. Folge der "Simpsons". Homer und Bart erleben eine seltsame Verwandlung - als Baustein in der Marketing-Strategie des Spielzeugherstellers.

FOX

Hamburg - Was ist in Springfield passiert? Die Bewohner sehen eckig aus, sie haben Zangenhände, ihre Körper scheinen seltsam hart - und Reverend Lovejoy predigt über eine Lego-Version der Bibel. In der neuen, 550. Folge "Brick Like Me" zeigt der US-Sender Fox die Simpsons am Sonntag als Lego-Figuren. Homer findet sich in einer Welt aus Lego-Steinen wieder und muss herausfinden, wie es zu der Verwandlung kam.

Mit der Jubiläumsepisode bedanken sich die Produzenten bei dem dänischen Unternehmen. Lego hatte Anfang des Jahres, zum 25. Geburtstag der Serie, eine Simpsons-Edition herausgebracht.

Nach Angaben der Produzenten wurde "Brick Like Me" schon im Jahr 2012 geplant. Mit Computereffekten wurden Springfield und seine Einwohner in Spielstein-Optik zum Leben erweckt. Der Titel spielt auf den Roman "Black Like Me" (1961) von John Howard Griffin an. Das Buch ist der Reisebericht des weißen US-Autors, der sich als Afroamerikaner ausgibt und im Fernbus durch die USA fährt.

Erst Anfang April 2014 war "The Lego Movie" in die Kinos gekommen. Nicht nur in den USA, auch in Deutschland ist der Animationsfilm ein Kassenschlager.

Doch auch mit anderen Projekten feierte Lego in den vergangenen Jahren Erfolge: Die Dänen erwarben vom Medienkonzern Lucasfilm das Recht, "Star Wars"-Lego-Figuren herzustellen und zu verkaufen. Seit Jahren gehören diese zu erfolgreichen Produkten des Unternehmens. Lego-Männchen aus der Welt von "Star Wars", " Harry Potter" und "Der Herr der Ringe" tauchen zudem in Videospielen auf.

Die meisten Anfragen für Kooperationen "lehnen wir ab", hatte Lego-Chef Jørgen Vig Knudstorp dem SPIEGEL gesagt. Lego habe keine Ambitionen, ein Unterhaltungskonzern zu werden. "Wir sehen uns selbst als Bausteinhersteller. Das ist das, was wir können. Für alles andere haben wir Partner."

Die "Simpsons" sind nur einer von vielen. Und doch ist "Brick Like Me" ein neuer, spektakulärer - ja: Baustein - in der geschickten Marketingstrategie des Spielzeugherstellers.

Vote
Lego-Folge von "The Simpsons"

Die "Simpsons" machen gemeinsame Sache mit Lego. Was sagen Sie dazu?

"Brick Like Me" wird am Montag bei Anbietern wie iTunes, Maxdome, videoload, Amazon Instant Video auch in Deutschland erhältlich sein (im englischen Original, wahlweise mit deutschen Untertiteln und in HD).

kha/AP



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-user93 02.05.2014
1.
Optisch mag das ja ganz lustig aussehen, doch ich finde irgendwie ist den Simpsons der Humor abhanden gekommen. Ich finde das die Simpsons eine der besten Serien überhaupt ist aber eben nur bis zu einer gewissen Staffel. Ich weiß nicht genau wann das war, aber irgendwann ist der bissige und ironische Humor abhanden gekommen und wurde durch Slapstick ersetzt. Das kann man aus meiner Sicht sehr gut beim Simpsons Film sehen. Lego wurde übrigens schon mal bei den Simpsons persifliert. Da hieß das Legoland Blockoland und alles war absurd eckig :D
Taiga_Wutz 02.05.2014
2. Best of both worlds!
Ich liebe beides. Lego war für meine Entwicklung superwichtig. Und die "Simpsons" auch. Mit beidem hatte ich im Leben ungeheuer viel Spaß. Mit Lego bastel´ ich heute noch gerne `rum, um mich zu entspannen. Die "Simpsons" haben mir eine ganze Reihe super Einzeiler beschert, die ich oft anwende, von "Der Kaktus hat recht" bis "Machts gut, Ihr....!" :) Herrliche Serie. Ich finde auch nicht, dass sie irgendwas eingebüßt hat. Und Lego... die dürfen sich so einen PR-Zug meiner meinung nach im Falle der "Simpsons" ohne Skrupel erlauben!
robin-masters 03.05.2014
3. Simpsons haben sich überlebt
schließe mich meinem Vorredner an. Die Simpsons haben mich in den Neunzigern und am Anfang des Jahrtausends noch begeistert. Doch dann kam Futurama und wo Matt Groening dann noch komplett ausgestiegen ist gings mit der Serie auch bergab. Zu Mainstream und zu seichter Slapstick Humor. Family Guy und American Dad sind da schon viel besser. Wobei ich sagen muss das beide auch ihre Durchhänger haben aber dafür weiss man das es dann irgendwann wieder super Folgen gibt wo ich bei Simpsons nun schon sei einiger Zeit warte das mal was gutes kommt.
mirkor 03.05.2014
4. @User93
das war die staffel, die nicht mehr 4:3 sondern 16:9 produziert wurde. Danach ging die ganze Chose den Bach runter.
OneTwoThree 03.05.2014
5. Werbung
Nunja, nichts anderes als Product Placement. Ist aber ok, da bei "Die Simpsons" bereits vor Jahren die Luft raus war. Was da momentan noc gezeigt wird, ist eigentlich ur noch eine Remineszens auf bessere Zeiten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.