US-Theater-Oscar Tony Award für Cyndi Lauper

Was dem Film die Oscars und der Musik die Grammys, das sind dem US-Theater die Tony Awards. Entsprechend groß der Jubel bei dem Team des Musicals "Kinky Boots" über sechs Preise, darunter der für Cyndi Laupers Musik. Weniger erfreut war Tom Hanks, der in seiner Kategorie unterlag.

AFP

New York/Hamburg - Das von der Popsängerin Cyndi Lauper komponierte Musical "Kinky Boots" ist der große Gewinner der diesjährigen Tony-Awards. Laupers erstes Stück für den Broadway räumte am Sonntagabend in New York insgesamt sechs der begehrten Theaterpreise ab, darunter auch die Auszeichnung für das beste Musical. "Man fliegt um die ganze Welt für Anerkennung - und vergisst, dass man einfach in seinem Vorgarten schauen muss", sagte die in New York geborene Lauper bei der Gala in der Radio City Music Hall. "Kinky Boots" war insgesamt zwölfmal nominiert gewesen.

"Ich möchte allen am Broadway danken, dass sie mich willkommen geheißen haben", sagte die sichtlich bewegte 59-Jährige bei ihrer Dankesrede in der Radio City Music Hall in New York. Cyndi Lauper war in den Achtzigern mit Pophits wie "Girls Just Want to Have Fun" oder "Time After Time" bekannt geworden.

Große Erfolge feierten bei der in diesem Jahr zum 67. Mal stattfindenden Verleihung der Tony Awards auch die Musicals "Pippin" und "Matilda" mit je vier, und das Theaterstück "Wer hat Angst vor Virgina Wolf?" mit drei Auszeichnungen. Die Theaterkomödie "Vanya and Sonia and Masha and Spike" gewann den Preis für das beste Stück.

Ein Hollywood-Star ging bei der zum vierten Mal von TV-Star Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother") moderierten Verleihung dagegen leer aus: Der für seine Rolle im Stück "Lucky Guy" nominierte Tom Hanks musste sich seinem Kollegen Tracy Letts aus "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" geschlagen geben.

feb/dpa/AP/Reuters

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Frickel-Pit 10.06.2013
1. Schön!
Zitat von sysopAFPWas dem Film die Oscars und der Musik die Grammys, das sind dem US-Theater die Tony Awards. Entsprechend groß der Jubel bei dem Team des Musicals "Kinky Boots" über sechs Preise, darunter der für Cyndi Laupers Musik. Weniger erfreut war Tom Hanks, der in seiner Kategorie unterlag. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/tony-awards-preis-fuer-cyndi-lauper-und-die-musik-zu-kinky-boots-a-904713.html
Ich mag' solche Meldungen! Mensch, die Cyndi Lauper! In den 80ern ganz groß. Schien ein One-Hit-Wonder zu sein. Aber hat sich durchgebissen und war im Hintergrund viel kreativer als im Vordergrund. Ich freue mich wirklich für sie. Und wie man auf den Fotos sieht, hat sie die großen Posen noch nicht verlernt.
lonicerus 12.06.2013
2. Immerhin...
...ist der Name von Virginia Woolf jetzt einmal richtig im Artikel. Bleibt noch der zweite Fehler einen Absatz höher. Auf, Ihr schafft das! ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.