TV-Serien Abpfiff für die "Spielerfrauen"

Nach nur vier Folgen hat RTL seine Serie "Das geheime Leben der Spielerfrauen" gestoppt. Grund sind die schlechten Quoten.


Szene aus "Spielerfrauen": Ende nach vier Folgen
RTL

Szene aus "Spielerfrauen": Ende nach vier Folgen

Köln - "Ja, es stimmt. Die Serie wird nicht fortgesetzt", bestätigte RTL-Sprecher Wolfram Kons einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Die letzte Sendung habe nur zwei Millionen TV-Zuschauer gehabt, meldet das Blatt.

Damit erfolgt für die Serie bereits nach nur vier Folgen der Abpfiff. Ende April war die Soap, die hinter die Kulissen des fiktiven 1. FC Düsseldorf schaute, gestartet. Pech damit auch für Uschi-Glas-Sohn Ben Tewaag, 29, der mit der Rolle des Fußballers Mario erste Schritte Richtung Schauspielkarriere machen wollte. "Wahnsinnig schade, dass so früh Schluss ist. Wir alle hätten gerne weitergemacht, hatten ein tolles Team", sagte Tewaag der Zeitung.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.