US-Magazin "The Atlantic" hat einen neuen Chefredakteur

Der Posten war ein halbes Jahr lang vakant: Das US-Magazin "The Atlantic" hat Jeffrey Goldberg zum neuen Chefredakteur ernannt. Der Journalist hatte zuletzt an einem historischen Leitartikel mitgearbeitet.

Jeffrey Goldberg (2014)
Getty Images/ NBC

Jeffrey Goldberg (2014)


"The Atlantic" hat einen neuen Chefredakteur. Das US-Magazin ernannte Jeffrey Goldberg zum Nachfolger von James Bennet, wie die "New York Times" berichtet. Bennet war im April zu seinem früheren Arbeitgeber, der "New York Times", zurückgekehrt. Der Posten des Chefredakteurs war seitdem vakant gewesen.

Goldberg arbeitet seit 2007 als Korrespondent für das politisch-literarische Magazin. Nach eigenen Angaben hat der Verlag Atlantic Media für die Neubesetzung des Postens fast 500 Vorschläge erhalten und einige Dutzend Kandidaten in die engere Auswahl genommen.

Bei "The Atlantic" war Goldberg zuletzt mitverantwortlich für den Leitartikel, in dem das Magazin die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton unterstützte. Über den Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, Donald Trump, hieß es in dem Leitartikel, er sei der "unqualifizierteste Kandidat einer großen Partei in der 227-jährigen Geschichte der amerikanischen Präsidentschaft".

Es war erst das dritte Mal in der fast 160-jährigen Geschichte von "The Atlantic", dass das Magazin einem Präsidentschaftskandidaten seine Unterstützung aussprach.

mka

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.