Kunstraub in Amsterdam Gestohlene van Goghs wieder aufgetaucht

14 Jahre nach einem spektakulären Kunstraub in Amsterdam sind zwei gestohlene Van-Gogh-Gemälde in Italien sichergestellt worden. Die Spuren führen zur Mafia von Neapel.

Van-Gogh-Gemälde "Sturm am Den Haager Seebad Scheveningen"
Getty Images

Van-Gogh-Gemälde "Sturm am Den Haager Seebad Scheveningen"


Es war einer der spektakulärsten Kunstraube der Nullerjahre. 2002 stiegen Einbrecher in der Nacht über das Dach in das Van Gogh Museum in Amsterdam ein und konnten trotz schärfster Sicherheitsmaßnahmen wertvolle Arbeiten des Malers rauben.

Die Beute: das Gemälde vom Sturm am Den Haager Seebad Scheveningen aus dem Jahr 1882 und eine Darstellung der reformierten Kirche in Nuenen von 1884.

Nach 14 Jahren sind die geraubten Bilder nun in Neapel aufgefunden worden. Das bestätigte der Direktor des Van Gogh Museums, Axel Rüger: "Ja, sie sind gefunden worden."

Wie die italienische Polizei in einer Stellungnahme erklärte, seien die Werke zwar aus ihren Rahmen herausgelöst worden, aber trotz kleiner Schäden insgesamt in einem guten Zustand.

Die Beschlagnahmung erfolgte nach Darstellung italienischer Medien im Zuge einer großangelegten Aktion einer

Van-Gogh-Gemälde "Kirche in Nuenen"
Getty Images

Van-Gogh-Gemälde "Kirche in Nuenen"

Spezialeinheit, die gegen die organisierte Kriminalität vorgeht. Die Gemälde seien bei Untersuchungen sichergestellt worden, bei der die Mafia von Neapel ins Visier genommen worden sei.

cbu/Reuters/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.