Verhinderter Kulturaustausch Nofretete zu alt zum Reisen?

Die Büste der Nofretete ist der größte Stolz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Eine Initiative zum Austausch deer Kulturen wollte das Kunstwerk nach Ägypten ausleihen, doch Kulturstaatsminister Neumann sorgt sich um den Wohlbehalt des antiken Schatzes.


Berlin - Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) erteilte am Freitag den Forderungen für eine Ausleihe der Büste eine klare Absage. Zwar sei ein Austausch von Kulturgütern innerhalb der internationalen Museumslandschaft zu begrüßen, aber gegen einen längeren Transport der Nofretete bestünden aus Sicht der Fachleute "ernstzunehmende konservatorische und restauratorische Bedenken", so Neumann weiter. Ein solches Vorhaben sei deshalb "nicht zu verantworten". Auch der Direktor des Ägyptischen Museums in Berlin, Dietrich Wildung lehnte eine Ausleihe der Nofretete aus konservatorischen Gründen ab.

Büste der Nofretete: Zu alt zum Reisen?
REUTERS

Büste der Nofretete: Zu alt zum Reisen?

Die Forderung, die Büste während des Umbaus der Berliner Museumsinsel in Ägypten zu präsentieren, hatte der Verein "Cultur Cooperation" gestellt. Die Geschäftsführerin Anja Kuhr sagte gegenüber ddp, auch der Chef der Ägyptischen Antikenverwaltung, Zahi Hawass, habe bereits 2006 diesen Wunsch geäußert.

Die Ausleihe könne eine Dankes-Geste gegenüber Ägypten sein, das Deutschland in der Vergangenheit zahlreiche Ausstellungen ermöglicht habe. Befürchtungen, die Büste könne nach der Ausleihe nicht mehr nach Deutschland zurückkehren, wies Kuhr zurück. Die Rückgabe würde vertraglich mit Ägypten abgesichert werden. Zudem sei es absurd, die Nofretete als Teil der deutschen Geschichte zu betrachten.

Laut Neumann sei die Büste 1912 auf legalem Wege in den deutschen Besitz gelangt. Der Berliner Kunstmäzen James Simon hatte die Ausgrabungen in Ägypten finanziert. Da die Grabungslizenz auf ihn ausgestellt war, gehörtem ihn alle Fundstücke, darunter auch die Kalksteinbüste der Nofretete. 1920 schenkte Simon die Büste dem Vorderasiatischen Museum in Berlin.

Die ägyptische Seite habe die Besitzansprüche nie angezweifelt, es habe auch nie ein offizielles Rückgabeersuchen des ägyptischen Staates gegeben. Neumann bezeichnete die Beziehungen zwischen der deutschen und der ägyptischen Altertumsforschung als "hervorragend".

2009 soll die Büste der Nofretete einen eigenen Saal im neuen Museum beziehen.

Wildung kündigte am Freitag die Gründung eines Museums für Europäische Kunst im ägyptischen Alexandria an. Das geplante Museum of European Art solle ein Dank europäischer Länder an Ägypten sein. Seit über 200 Jahren stellt das Land Kunstwerke für Ausstellungen zur Verfügung. Geplant sei das Museum als europäisches Projekt, es habe bereits erste Gespräche mit der italienischen Regierung gegeben, sagte Wildung am Freitag im Deutschlandfunk.

hae/AP/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.