"Was bin ich?" Rate-Dame Annette von Aretin gestorben

Annette von Aretin war eine der ersten Ansagerinnen des deutschen Fernsehens und begeisterte als Rate-Dame in Robert Lembkes Quizshow "Was bin ich?" ein Millionenpublikum. Heute ist die adlige Fernsehfrau der ersten Stunde im Alter von 85 Jahren gestorben.


München - Eine Adlige gilt als "Grande Dame des deutschen Rundfunks": Marie Adelheid Kunigunde Felicitas Elisabeth, Freiin von Aretin wurde am 23. Mai 1920 in Bamberg geboren und war die erste Ansagerin des Bayerischen Fernsehens. Von 1954 an war sie im damals einzigen deutschen Fernsehprogramm zu sehen. "Mit Frau von Aretin verlieren wir eine der am meisten bewunderten Fernsehfrauen der ersten Stunde", sagte BR-Fernsehdirektor Gerhard Fuchs.

TV-Pionierin von Aretin: "Gehe ich recht in der Annahme, dass...?"
AP

TV-Pionierin von Aretin: "Gehe ich recht in der Annahme, dass...?"

Im Rateteam von Robert Lembkes Quizshow "Was bin ich?", dem von Aretin 34 Jahre lang angehörte, habe sie "mit ihrer feinsinnigen Intelligenz, einnehmenden Sympathie und nicht zuletzt mit ihrer immer vornehmen äußeren Erscheinung Trends gesetzt in den Wohnzimmern Deutschlands", so Fuchs. "Von einem Millionenpublikum bewundert, war sie den Frauen im besonderen Vorbild in deren Wunsch nach mehr Eigenständigkeit in Gesellschaft und Beruf." zu ihrem Markenzeichen in der Ratesendung wurde die distinguierte Frage: "Gehe ich recht in der Annahme, dass...?"

Die gelernte Fotografin begann ihre Rundfunk-Laufbahn 1947 als freie Mitarbeiterin bei Radio München, aus dem später der Bayerische Rundfunk wurde. Regisseur Kurt Wilhelm gab ihr in den fünfziger Jahren die Rolle des "Ännchen von Kalau" in der beliebten Radiosendung "Fleckerlteppich". Bei der Auswahl der ersten Sprecherinnen für das deutsche Fernsehen siegte sie auf Anhieb und erfreute sich lange großer Popularität als TV-Ansagerin. Zwölf Jahre später wurde "Putzi", wie sie von Freunden genannt wurde, Chefin des Besetzungsbüros des Senders, was sie bis zu ihrer Pensionierung 1980 blieb.

Auch danach arbeitete die Gewinnerin der Goldenen Kamera weiter für Funk und Fernsehen und schrieb mehrere Bücher, darunter ihre Lebenserinnerungen und einen Bildband über den Englischen Garten in München. In den letzten Jahren hatte sich Annette von Aretin jedoch mehr und mehr von der Arbeit zurückgezogen.

bor/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.