"Wetten, dass..?" Robbie Williams kickt mit 50 Cent, Verona badet in Japanern

Gleich mehrere Weltstars haben sich bei "Wetten dass..?" zum Schaulaufen getroffen. Moderator Thomas Gottschalk nutzte die Gelegenheit zu einem kurzen Fußballspiel mit Popsänger Robbie Williams, Rapper "50 Cent" und Bundesligaprofi Kevin Kuranyi.


Düsseldorf - Als der britische Superstar Williams zu künstlichem Bodennebel die Bühne betrat und seinen neuen Hit "Advertising Space" schmetterte, waren seine Fans in der Düsseldorfer Rheinhalle kaum mehr zu halten. "Alles wird gut", raunte der Sänger auf Deutsch und begrüßte anschließend den New Yorker Rapper "50 Cent" auf Gottschalks Sofa: "Ich bin ein Fan von Dir."

Gottschalk in "sexy Unterwäsche" erwischt: Aushilfs-Moderatorin Verona Poth
DDP

Gottschalk in "sexy Unterwäsche" erwischt: Aushilfs-Moderatorin Verona Poth

"50 Cent", als Freund schneller Luxusautos bekannt, setzte auf Motoren- statt auf Pferdestärke, gewann seine Wette und kam so um 50 Liegestütze vor laufender Kamera herum. Seinen jungen Fans riet der Musiker zu Ehrgeiz und Entschlossenheit, so könne jeder den Weg nach oben schaffen.

Gleich zu Beginn der Sendung verriet Verona Pooth (ehemals Feldbusch), dass sie Gottschalk schon in "sexy Unterwäsche" erwischt habe. Der blonde Moderator, vorweihnachtlich-festlich in einen dunkelblauen Samtanzug mit Einstecktuch gewandet, nahm's vor rund 3000 Zuschauern mit Charme und wartete gespannt darauf, ob die von Pooth moderierte Stadtwette klappen würde. 250 Japaner sollten sich auf einem Platz der Stadt versammeln und dort im Karaoke-Stil den Schlager "Wärst du doch in Düsseldorf geblieben" anstimmen.

Fast 25 Jahre nach ihrer ersten Ausstrahlung war die Sendung an den Ort ihrer Premiere zurückgekehrt: Am 14. Februar 1981 hatte noch Frank Elstner "Wetten, dass..?" moderiert. Für Gottschalk war es die 111. Sendung.

Mit von der Partie waren auch die Komiker Atze Schröder und Gaby Köster, Oscar-Preisträger Sir Ben Kingsley und sein Filmpartner Barney Clark sowie die Schauspielerin Jacqueline Bisset. Die Fußballer Günter Netzer und Kevin Kuranyi durften gemeinsam mit Gottschalk zu einem kleinen Kick mit Robbie Williams und "50 Cent" antreten. Nachdem Williams bei seinem vorzeitigen Abgang aus der Show sein Halstuch vergessen hatte, schenkte Gottschalk das Textil einer glücklichen Zuschauerin.

Für die musikalischen Einlagen sorgten neben Williams die deutsche Popband "Wir sind Helden", die Violinistin Anne-Sophie Mutter und die Klassik-Crossover-Band Il Divo.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.