Antwort an Jan Böhmermann YouTuber persifliert "Ich hab Polizei"

In "Ich hab Polizei" verspottete Jan Böhmermann deutsche Rapper und landete damit einen YouTube-Hit. Jetzt antwortet der YouTuber Marti Fischer mit "#WirHamInternet": ein heftiger Diss gegen den TV-Moderator.

Mit "#WirHamInternet" persifliert der YouTuber Marti Fischer alias The Clavinover Jan Böhmermanns YouTube-Hit "Ich hab Polizei".

Mit "#WirHamInternet" persifliert der YouTuber Marti Fischer alias The Clavinover Jan Böhmermanns YouTube-Hit "Ich hab Polizei".


Vor gut einer Woche veröffentlichte Jan Böhmermann sein Video "Ich hab Polizei", eine Persiflage auf den Gangsterrap im Allgemeinen und den Rapper Haftbefehl im Besonderen. Nachdem schon Haftbefehls Song "CopKKKilla" als Antwort auf das Böhmermann-Video gehandelt wurde, gibt es jetzt eine echte Reaktion im Netz: Der YouTuber Marti Fischer alias The Clavinover parodiert mit "#WirHamInternet" nicht nur "Ich hab Polizei", sondern veralbert Böhmermanns komplettes Konzept.

"#WirHamInternet" beginnt mit der gleichen Szene wie Böhmermanns "Ich hab Polizei" - nur dass diesmal kein Schlägertrupp auf den Moderator wartet, sondern YouTuber Fischer und Kollegen. Die beginnen auch gleich zu rappen: "Achtung Böhmermann, hör mal zu, 1-2-3." In viereinhalb Minuten muss sich Böhmermann einiges anhören: Er sei ein Fernsehgesicht, das sich im Netz breitmache - gegen den Willen der Netzgemeinde.

Überhaupt gebe es keine Gemeinsamkeiten zwischen seiner Sendung und dem Geschäft der YouTuber: "Du hast ZDF, wir ham Internet / Du hast GEZ, wir ham Internet / Du hast ein Problem, wir ham Internet / Du hast Neo Magazin Royale, wir ham Internet". Schließlich der finale Schlag: "Internet heißt Gronkh, LeFloid - und nicht Böhmermann!"

Hinweise auf die "echten" YouTuber

"#WirHamInternet" enthält immer wieder Hinweise auf die "echten" YouTube-Stars - zum Beispiel auf LeFloid, der "dieses Jahr die Merkel interviewt" hat, oder Bianca Heinicke, die mit ihrem Kanal "Bibis Beauty Palace" zu den erfolgreichsten deutschen YouTubern gehört und ihre eigenen Beautyprodukte vertreibt, unter anderem einen Duschschaum - der im Video eifrig versprüht wird.

Böhmermann dagegen mache nur Fernsehen, und das werde nicht mehr lange überleben, rappt Marti Fischer: "Fernsehn ist tot, mach dich auf Untergang bereit" und "ZDF-Zielgruppe sitzt leider im Altenheim". Am Ende des Clips geht passenderweise ein altes Fernsehgerät in Flammen auf.

Der mehr als deutliche Hinweis darauf, dass er kein Internetstar ist, dürfte Böhmermann ärgern: Schließlich zelebriert er sich gerne als der Mann beim ZDF, der das Internet am besten versteht; er kreiert für jede Sendung einen neuen Hashtag und weist immer wieder darauf hin, dass sein "Neo Magazin Royale" zuerst in der Mediathek läuft und erst später im Fernsehen.

Mehr als 100.000 Klicks hat "#WirHamInternet" schon; prominente YouTuber und andere Twitter-Nutzer bejubeln das Video:

Böhmermann selbst hat bisher noch nicht auf das Video reagiert.

sos

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 61 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tart 07.12.2015
1. peinlich
weder lustig noch durchdacht
angst+money 07.12.2015
2.
Womit die Frage, ob deutsche Rapper über eine Spur von Humor oder gar die Fähigkeit der Selbstwahrnehmung aus anderer Perspektive verfügen, eindeutig geklärt wäre. Selbstbild: subversiver Spachkünstler Was kommt 'draußen' an: Ischab Muckis Digger
hschmitter 07.12.2015
3.
Ich frag mich immer wieder, wer die sogenannte Netzgemeinde erfunden hat. Gibt es auch eine Gemeinde der Balkonbenutzer oder Parkplatzsuchenden? Die könnte man doch auch mal zu Belanglosigkeiten wie einen infantil im Geriatriesender schon richtig angesiedelten Böhmermann befragen.
TheDjemba 07.12.2015
4. Nun ja
Nun ja, Herr Böhmermann wird sich sicherlich nicht ärgern, er wird sich sogar freuen. Denn anscheinend müssen die YouTuber ja erst darauf hinweisen, dass sie Internet sind und nicht Böhmermann. Der blasse, dünne Junge hat sie herausgefordert und die "Netzgemeinde" ist darauf hereingefallen. Wenn Böhmi keine Gefahr für die YouTuber wäre, würden sie sich auch gar nicht mit ihm abgeben. Die Realität ist doch, Böhmermann schafft es mit gewisser Regelmäßigkeit, medial (und zwar sowohl im Internet als auch in den restlichen Medien) auf sich aufmerksam zu machen. Sei es mit Varoufake, sei es mit IchHabPolizei oder mit seinen Fragen zu den Paris-Attentaten. Man muss nicht alles gut finden, was er macht, aber er macht es medienwirksam, und das zählt in dieser Branche. By the way, wer darf denn entscheiden, wer Internet ist, und wer nicht? Denn das ist doch der springende Punkt, Internet kann jeder, darf jeder, soll jeder. Was interessiert es LeFloid, ob Böhmermann schlechte Witze über ihn macht, wenn es laut seinesgleichen eh nur "ZDF-Rentner" zur Kenntnis nehmen? Genauso wie ein Marcus Staiger die Kritik von Böhmermann mit seinem Polizistensohn nicht verstanden hat, genauso verstehen die "YouTuber" Böhmis Kritik an sich selbst nicht. Oder sie verstehen sie, und alles was ihnen einfällt, ist so ein Video mit platten "Gegenargumenten", die doch schon längst überholt sind.
MoorGraf 07.12.2015
5. sehr geil das!!!
super gemacht! (und beste Werbung für beide Seiten!)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.