Zeichner und Grafiker Künstler Rudolf Schoofs gestorben

Maler, Grafiker, Zeichner und Plastiker: Rudolf Schoofs war einer der vielseitigsten Künstler seiner Generation. Seine Meisterschaft reichte von Abstraktion bis zur figürlichen Darstellung. Jetzt ist er im Alter von 77 Jahren gestorben.


Wuppertal/Stuttgart - Der Zeichner und Maler zählt zu den namhaften deutschen Künstlern der Nachkriegszeit. Vor allem als Grafiker wurde Rudolf Schoofs verehrt.

Künstler Schoofs: Virtuose vieler Gattungen
DPA

Künstler Schoofs: Virtuose vieler Gattungen

Will Grohmann, einer der führenden Kunsthistoriker des Nachkriegsdeutschlands, rühmte Schoofs' "Dialog mit der Materie", der zu einer "weitverzweigten Vegetation von bildnerischen Elementen" führe.

Schoofs künstlerische Ursprünge liegen in der Kunst des Informel der ausgehenden fünfziger Jahre. Sowohl Landschaftsszenarien als auch Stadtlandschaften finden sich in seinem mit Abstraktion und Gegenständlichkeit spielenden Werk. Diese spannungsreiche Verbindung des Geometrischen mit dem Organischen bestimmte die Ästhetik von Schoofs Oeuvre bis hin zu seinen jüngsten Arbeiten.

Von 1952 bis 1954 hatte der Künstler bei dem früheren Bauhaus-Meister Georg Muche in Krefeld studiert, dessen Assistent er später wurde.

Zunächst unterrichtete er an der Staatlichen Werkkunstschule in Kassel, dann an der Werkkunstschule Wuppertal. Im Jahr 1975 wurde er Professor der Kunstakademie Karlsruhe, ein Jahr später an der Akademie in Stuttgart.

Schoofs hat zahlreiche Preise für sein Werk erhalten, darunter 1969 den Eduard von der Heydt-Preis der Stadt Wuppertal, den Preis für kritische Grafik in Hannover sowie den Kulturpreis seiner Geburtsstadt Goch.

Außer zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in wichtigen Museen Europas wie Amerikas wurde sein Werk 1977 auf der Documenta in Kassel präsentiert. Auch bei der Biennale in São Paulo war er 1981 vertreten.

Nun ist der in Stuttgart lebende Künstler im Alter von 77 Jahren gestorben. Schoofs, in Goch am Niederrhein geboren, sei in der Nacht zu Mittwoch einer langen Krankheit erlegen, teilte sein Galerist Hanspeter Nacke in Wuppertal mit.

dan/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.