Zeitungsbericht: ZDF will mehr Geld für HDTV-Technik

Die Umstellung auf das hoch auflösende Fernsehen beim ZDF soll nach dem Willen des Senders über die Rundfunkgebühren finanziert werden. Nach den Olympischen Spielen 2008 wolle der Sender auf die neue Technik umstellen, berichtet die "Financial Times Deutschland".

Hamburg - "Wir berechnen gerade die Kosten und werden diese als Gebührenbedarf bei der KEF anmelden", zitierte die Zeitung Intendant Markus Schächter. Bis Ende April muss bei der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs ein Antrag zur Erhöhung eingegangen sein, wenn sie ab 2009 in Kraft treten soll. Die olympischen Sommer-Wettbewerbe in Peking sollen bereits hochaufgelöst gesendet werden.

High Definition Television, das nur von entsprechenden Geräten empfangen wird, hat eine fünfmal höhere Auflösung als die in Europa übliche Fernsehnorm Pal (Phase Alternation Line). Statt 720 x 576 überträgt HDTV 1920 x 1080 Pixelzeilen an das Display, wodurch ein wesentlich schärferes, detailreicheres und farbechteres Bild entsteht.

reh/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite