Bunny Surfing Reizwäsche - zwei Ärsche

Seit Bunny den Anagramm-Generator entdeckt hat, macht die Welt irgendwie mehr Sinn. Oder was soll man von einer Persönlichkeit halten, die eigentlich nur Erotikspielchen im Sinn hat?


"So um acht bin ich bei dir". Huh! Eine aufregende Verabredung. Geschniegelt und gestriegelt sitzt Bunny in ihrer Wohnung und: es wird halb neun, neun. Was tun? Toben? Weggehen? Bloß nicht warten. Halb zehn. Nicht warten ist sehr anstrengend. Einfach warten ist keine Kunst. Man setzt sich hin und wartet eben. Aber wie unangenehm. Bloß nicht warten, das ist viel gesünder und ego-schonender, doch es kostet Anstrengung. Wie warte ich stundenlang nicht?

Bunny setzt sich (nicht sehr einfallsreich, aber naheliegend) an den Computer und findet einen deutschen Anagramm-Generator. Das Programm wirbelt die Buchstaben eines eingegebenen Wortes durcheinander und spuckt eine lange Liste anderer, mehr oder weniger sinnvoller Wörter aus. Bunny tippt: Risikobereitschaft. Das Programm antwortet: Kai erbricht Softeis. Einbauschrank: Urbanschikane, Krisennachbau.

Bunny staunt. "Hintergedanke" ist ein Anagramm von "direkt angehen". Oder ist "direkt angehen" ein Anagramm von "Hintergedanke"? Das ist ja geradezu esoterisch! Pointiert raten ist durchgeschüttelte Interpretation. Schlaflosigkeit: Logik als Fetisch, Fleischkostliga, Logistikflasche. Persönlichkeit: Erotikspielchen und Proteinklischee.

Plötzlich erscheint alles in einem ganz anderen Licht. Einbrecher ist ein Anagramm von bereichern. Eifersucht eins von Schufterei. Bunny kann gar nicht mehr aufhören. Kindergarten, Trinkergnade, Kind ertragen. Zärtlichkeit, Teichlakritze. Einsamkeit Intimkäse. Reizwäsche: zwei Ärsche.

Kann das noch Zufall sein? Sie beginnt, die Namen ihrer Freunde und Feinde einzugeben und erhält Ein-Wort-Kurzcharakterisierungen wie Tranmilchmaschine oder Panik-Compiler-Stau oder (deswegen wurde das nix!) Kiesbetonratte. Außerdem hat sie die Möglichkeit, sich eine Liste aller in einem Begriff enthaltenen Wörter anzeigen zu lassen. "Was in dir steckt" einmal anders. Sie entdeckt in ihrem irdischen Namen Antithesen, Atheisten, Ästheten, und - Amnesie! Die hätte sie fürs nicht warten vorhin gut gebrauchen können, ist jetzt aber nicht mehr nötig. Es ist halb zwölf. Foulelfmeter Müllofferte. Frauenheld, Nudelharfe, Hafenluder. Schöne Frau: Eros fauchen, Chaos feuern. Heißa!

Heißa. Nordrhein-Westfalen Handelswertinferno. Niedersachsen: anders siechen. Das neue Berlin: leise abrunden. Faustrecht Fettrausch. Stubenhocker Kuchenoberst. Realo-Ängste Stereoanlage. Kein schöner Land: Knödel in Scharen, Klischee anordnen, Radieschen klonen, Likör nachsenden, den Sohn lackieren. Da rieseln Knochen!

Es ist ein Uhr früh. Bunny kann gar nicht mehr aufhören. Sie ist wie in Trance. So berauschend hätte ihr Date niemals werden können.

Und noch was: Besonders eine Entdeckung hat den Abend gerettet: "Mich warten lassen" ist ein Anagramm von "im Wert nachlassen". Na bitte. Nomen est also doch omen, manchmal muss man nur ein wenig schütteln.



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.