Google Doodle für Eiji Tsuburaya Der Master of Monsters

Im Zweiten Weltkrieg machte er Propaganda für Japans Armee, in den Fünfzigerjahren schuf er Godzilla. Zum 114. Geburtstag ehrt Google den Regisseur Eiji Tsuburaya mit einem interaktiven Doodle.

Google Doodle für Eiji Tsuburaya: Ehrung für des Master of Monsters

Google Doodle für Eiji Tsuburaya: Ehrung für des Master of Monsters


Der legendäre Film "King Kong" war für Eiji Tsuburaya ein Erweckungserlebnis. "Ich habe diesen Film nie vergessen. Ich sagte mir: 'Eines Tages will ich auch so einen Monsterfilm machen'."

Tsuburaya hielt Wort: 1954 brachte der Japaner gemeinsam mit Ishiro Honda und Tomoyuki Tanaka den ersten "Godzilla"-Film in die Kinos. Tsuburaya war für die Spezialeffekte des Blockbusters verantwortlich, die für die damalige Zeit bahnbrechend waren. Er steckte Männer in Monsterkostüme aus Gummi und filmte sie mit starker Beleuchtung und High-Speed-Kameras. So wirkten die Monster noch realistischer und gewaltiger.

Nach dem weltweiten Erfolg für Godzilla brachte das japanische Filmstudio Toho viele weitere Monsterfilme auf die Leinwand und ins Fernsehen, für die Tsuburaya mitverantwortlich war, unter anderem die Science-Fiction-Serie "Ultraman". Tsuburaya erhielt für seine Arbeit den Beinamen Master of Monsters.

Tsuburaya wurde am 7. Juli 1901 in der Präfektur Fukushima geboren. Zum 114. Geburtstag ehrt ihn Google mit einem interaktiven Doodle.

Mit 18 nahm Tsuburaya seinen ersten Job beim Film an, später wurde er Kameramann, dann Verantwortlicher für Spezialeffekte. Während des Zweiten Weltkriegs drehte er zahlreiche Propagandafilme für das japanische Militär. Nach der Niederlage Japans hatte er deshalb zunächst jahrelang Schwierigkeiten, Fuß zu fassen. Mit der Erschaffung Godzillas sollte sich das dann schlagartig ändern.

syd



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.