Box Office Vögel mit Dschungelfieber

Zwei schräge Vögel gegen zwei durchtrainierte Kerle: Der Animationsfilm "Rio 2" setzt sich in Deutschland gegen Noah und Captain America durch. Letzterer landet mit seinem Avengers-Film "Winter Soldier" in den USA auf Anhieb auf dem ersten Platz.

Schräge Vögel in "Rio 2": Der Animationsfilm von den "Ice Age"-Machern liegt in Deutschland auf Platz eins der Kino-Charts
20th Century Fox

Schräge Vögel in "Rio 2": Der Animationsfilm von den "Ice Age"-Machern liegt in Deutschland auf Platz eins der Kino-Charts


USA

1. Gewinner der Woche

Captain America überzeugt auch in den nordamerikanischen Kinos. Eine Woche nach dem deutschen Kino-Start ist der neue "Captain America: The Winter Soldier" (Deutscher Verleihtitel: "The Return of The First Avenger") auch in den USA und Kanada angelaufen und spielte sofort ein Rekordergebnis ein. Nach einer vorläufigen Schätzung des "Hollywood Reporter" hat die Marvel-Verfilmung am Startwochenende in Nordamerika bereits 96,2 Millionen Dollar eingenommen. Das wäre das beste April-Ergebnis in der Box-Office-Geschichte. Weltweit hat der zweite Teil der Captain-America-Verfilmung schon Tickets im Wert von 303,3 Millionen Dollar verkauft.

Was die Einnahmen angeht, pendelt "Noah" weit hinter "Winter Soldier". Am Wochenende brachte das biblische Drama mit Russel Crowe und Anthony Hopkins 17 Millionen Dollar ein und landet damit auf Platz zwei. Das Teenie-Drama "Divergent - Die Bestimmung" rutscht von Platz zwei auf drei.

2. Verlierer der Woche

Der Action-Film "Sabotage" mit Arnold Schwarzenegger konnte sich nicht berappeln: am Wochenende spielte das Drogenkartell-Drama schlappe 1,9 Millionen Dollar ein. Die Gesamtbilanz von 8,8 Millionen konnte das auch nicht mehr retten.

3. Zahl der Woche

Neun. Auf diesen Rang der weltweit erfolgreichsten Kinofilme hat es das animierte Musical "Frozen" geschafft und verdrängt damit den Batman-Film "The Dark Knight Rises" von seinem angestammten Platz. Mit einem Einspielergebnis von 1.097 Milliarden Dollar spielt der Disneyfilm damit in einer Liga mit Blockbustern wie "Titanic" oder "Avatar", berichtet die Website "Box Office Mojo".

Deutschland

1. Gewinner der Woche

Von null auf Platz eins fliegen die hyperaktiven Vögel Blu und Jewel von "Rio 2". Die Macher waren auch für die Gags in den "Ice Age"-Filmen verantwortlich und wissen, wie man die Deutschen ins Kino holt. Von Donnerstag bis Sonntag sahen sich 270.000 Zuschauer den Animationsfilm an.

Platz zwei und drei teilen sich zwei muskelbepackte Weltretter: Mit 203.000 Kinobesuchern besetzt Noah aus dem gleichnamigen Film den zweiten Platz der deutschen Kinocharts. Wegen Überlänge und 3D-Zuschlag konnte das Bibel-Epos damit mehr Einnahmen einspielen als der Erstplatzierte "Rio 2".

Captain America, der Super-Einsteiger der letzten Woche, fiel mit "The Return Of The First Avenger" von Platz eins auf den dritten Platz. Seiner Rückkehr wollten an diesem Wochenende nur 160.000 Menschen zusehen.

2. Verlierer der Woche

Eigentlich sind die verschrobenen Bücher von Nick Hornby immer für eine Verfilmung gut. Doch die Selbstmord-Komödie "A Long Way Down", bei dem sich vier Suizidgefährdete aus Versehen das Leben retten, überzeugt noch nicht so richtig. In den deutschen Kino-Charts pendelt er mit 53.000 verkauften Tickets auf Platz acht. KulturSPIEGEL-Autor Daniel Sander findet, aus dem Buch hätte man mehr rausholen können.

3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Er punktet mehr mit Kalauern als mit feinsinnigen Pointen, doch den Zuschauern gefällt's: Die schwedische Produktion "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" erreicht mit 110.000 Besuchern immerhin den vierten Platz und misst sich dort mit den großen Produktionen aus Hollywood.



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
GSYBE 07.04.2014
1. Snowpiercer...
...bis heute bester Film des noch jungen Jahres.
tuc 07.04.2014
2. Snowpiercer
Kann ich meinem Vorredner nur zustimmen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.