Bestes Startwochenende "Avengers: Infinity War" bricht Rekorde

Einer der erfolgreichsten Starts der Kinogeschichte: Marvels Superhelden-Blockbuster lockte 1,1 Millionen Zuschauer in die deutschen Kinos - und spielte in den USA bislang 240 Millionen Dollar ein.

Filmszene mit Benedict Cumberbatch, Robert Downey Jr., Mark Ruffalo und Benedict Wong
Marvel

Filmszene mit Benedict Cumberbatch, Robert Downey Jr., Mark Ruffalo und Benedict Wong


Das Superheldenepos "Avengers: Infinity War" hat den erfolgreichsten deutschen Kinostart des bisherigen Jahres hingelegt: Fast 1,1 Millionen Zuschauer wollten die Marvel-Produktion am ersten Kinowochenende sehen und spülten 12,55 Millionen Euro Umsatz in die Kassen. Der Film war laut Media Control der erste Millionenstarter des Jahres in den deutschen Kinos und kann das beste Startwochenende eines Superheldenfilms aller Zeiten in Deutschland für sich verbuchen.

Auch global brach der dritte Teil der Superheldenreihe (hier die Rezension) Rekorde. Weltweit (bis auf China, wo der Film erst am 11. Mai startet) spielte "Avengers: Infinity War" bislang 630 Millionen US-Dollar (520 Millionen Euro) ein und gilt somit als der Film mit dem besten Startwochenende aller Zeiten.

In Nordamerika lockte der Film an seinem ersten Wochenende besonders viele Zuschauer in die Kinosäle und dürfte bis zu 240 Millionen US-Dollar (198 Millionen Euro) eingespielt haben, wie der "Hollywood Reporter" berichtet. Damit liegt er knapp hinter der Nummer eins der am erfolgreichsten gestarteten Filme - "Star Wars: Das Erwachen der Macht" spielte am ersten Wochenende 261 Millionen US-Dollar (215 Millionen Euro) ein.

Eventuell hat das Superheldenepos sogar ähnlich viele Zuschauer gehabt wie das Weltraumspektakel, berichtet die Onlinepublikation IndieWire - und gibt in dem Zusammenhang zu bedenken, dass die Box-Office-Auswertungen Schwankungen unterliegen könnten, da Ticketpreise variieren und manchmal sowohl 2D- als auch 3D-Vorführungen eingerechnet würden.

"Jim Knopf" auf Platz zwei

Auf Platz zwei in Deutschland hielt sich basierend auf vorläufigen Trendzahlen "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer". Die Komödie "Der Sex Pakt" stieg von Platz vier auf drei, der US-Horrorthriller "A Quiet Place" rutschte auf die Vier. Neu auf Platz fünf stieg die Trickfilm-Komödie "Early Man - Steinzeit bereit" ein.

Einem anderen Marvel-Werk gelang in den USA und Kanada derweil eine heldenhafte Rückkehr: "Black Panther" kletterte in seiner neunten Woche von Platz acht auf Platz fünf. Der Fantasy-Film ist ebenfalls ein großer Erfolg für Marvel - er spielte weltweit bisher 1,3 Milliarden US-Dollar ein (1,1 Milliarden Euro) und zählt damit zu den zehn weltweit lukrativsten Produktionen.

bsc/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.