"Batman"-Produzent Hollywood-Mogul Benjamin Melniker ist tot

Eine weitsichtige Investition: 1979 kaufte Benjamin Melniker mit einem Kollegen die Filmrechte an der Comicfigur Batman. Jetzt ist der Produzent im Alter von 104 Jahren gestorben.

Superhelden-Outfit aus "Batman Begins"
Getty Images

Superhelden-Outfit aus "Batman Begins"


Benjamin Melniker, Produzent hinter den Projekten um Superheld Batman beim Studio Warner Bros., ist im Alter von 104 Jahren gestorben. Melniker sei der "letzte Mogul" des Goldenen Zeitalters in Hollywood gewesen, schrieb sein Produzenten-Kollege Michael Uslan auf Facebook. Laut einem Bericht des "Hollywood Reporter" starb Melniker am Montag in einer Kleinstadt nahe New York.

Melniker wurde 1913 geboren und begann seine Karriere beim Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer (MGM). Er war dort an wichtigen Film-Deals beteiligt, darunter am epischen Historienfilm "Ben Hur" (1959) und "2001: Odyssee im Weltraum" von Stanley Kubrick.

Nach seinem Abschied von MGM kaufte er mit Uslan 1979 die Filmrechte an der Comicfigur Batman, weshalb er in allen großen Batman-Produktionen der vergangenen drei Jahrzehnte erwähnt wird. Darunter sind etwa Tim Burtons "Batman" (1989) sowie "Batman Begins" (2005) und "The Dark Knight" (2008) von Christopher Nolan, aber auch der animierte "LEGO Batman Movie" vom vergangenen Jahr.

"Ben glaubte an mich und meine völlig verrückte Idee, der Welt den WAHREN Batman zu zeigen, so wie ihn sich Bob Kane und Bill Finger 1939 ausgedacht hatten", schrieb Uslan am Dienstagabend auf Facebook. "Weil Ben sich unermüdlich dafür eingesetzt hat, wurde die Sache ein Erfolg. Wir haben die Welt des Comics revolutioniert, wir haben die Filmindustrie verändert, wir haben damit Geschichte geschrieben."

"Ben war ein bescheidener Mann, der nie Aufmerksamkeit wollte", schrieb Uslan. "Er lehnte unzählige Anfragen ab, seine Biografie zu schreiben oder Interviews über das Goldene Zeitalter Hollywoods zu führen." Melniker habe alle Geschichten von "hinter den Kulissen" gekannt, sie zum Schutz der Beteiligten sowie deren Kinder und Enkel aber nie erzählt. "Ben war ein zutiefst anständiger Mensch", so Uslan weiter. "Er war eine Legende. Kein Wort beschreibt ihn besser."

oka/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.