Box Office "Fast & Furious 6" startet durch

Es ist der bisher erfolgreichste Kinostart des Jahres: Den Actionfilm "Fast & Furious 6" wollten in den deutschen Kinos am Wochenende 790.000 Autofans sehen. Während in Deutschland die Konkurrenz mau war, setzte sich der Blockbuster mit Vin Diesel in den USA sogar gegen "Hangover 3" durch.

Universal Pictures

USA

1. Gewinner der Woche

Die Sache ist eindeutig diesmal - es gab einen Zweikampf, und es gibt einen Sieger. Zwei Blockbuster-Fortsetzungen konkurrierten am Feiertag Memorial Day um die Gunst der US-Kinogänger. Es wurde das bisher umsatzstärkste Memorial-Day-Wochenende überhaupt, und den größten Brocken dazu lieferte "Fast & Furious 6".

98,6 Millionen Dollar spielte das Actionspektakel um Streetcar-Fahrer mit Vin Diesel und Paul Walker ein. Damit ist der sechste Teil der 2001 gestarteten Reihe auch der bisher erfolgreichste: "Fast & Furious Five" spielte vor zwei Jahren nach drei Tagen 86,2 Millionen Dollar ein.

2. Verlierer der Woche

Der zweite große Fortsetzungs-Neustart, "Hangover 3", blieb hingegen hinter dem Einspielergebnis beider vorherigen Teile zurück: Die erste Komödie mit Bradley Cooper, Ed Helms und Zach Galifianakis spielte zum Start im Juni 2009 gleich 45,0 Millionen Dollar ein, für die Fortsetzung ließen die Zuschauer dann 2011 am Startwochenende sogar 85,9 Millionen Dollar in den Kassen. Doch der zweite Teil enttäuschte - und die Konsequenz ist: "Hangover 3" spielte in drei Tagen nur noch 42,4 Millionen Dollar ein, Platz zwei in den Kinocharts.

3. Zahl der Woche

367,5 Millionen Dollar - das ist das bisherige Gesamteinspiel des Jahresbesten. Und auch das ist eine Blockbuster-Fortsetzung: "Iron Man 3" gewann am vierten Wochenende weitere 19,2 Millionen Dollar hinzu und liegt aktuell auf Platz fünf der Kinocharts.

Deutschland

1. Gewinner der Woche

Noch darf auf deutschen Autobahnen legal gerast werden. Ob die Debatte um ein Tempolimit dem Film "Fast & Furious 6" über illegale Straßenrennen in Los Angeles zum Superstart in den deutschen Kinos verhalf? 790.000 Zuschauer sahen die sechste Episode der Streetcar-Saga, das ist der bisher beste Kinostart des Jahres 2013.

Dass Filme in den Kinocharts nach dem Startwochenende aufsteigen, ist selten und meist ein gutes Zeichen dafür, dass der Film gute Mundpropaganda erhalten hat. Der Animationsfilm "Epic - Verborgenes Königreich" kletterte von Platz fünf auf zwei - 194.000 Zuschauer bedeuten einen Zuwachs um 30.000 gegenüber dem Vorwochenende.

2. Verlierer der Woche

So ein bisschen scheint die Luft raus zu sein aus der Welle der Dokumentarfilme über Landschaften aus der Luft. "Die Ostsee von oben" verpasste jedenfalls die Top Ten und kam mit 13.000 Zuschauern auf Platz zwölf.

3. Und welcher Film hat eine zweite Chance verdient?

Schon bedauerlich, dass sich die Klischees vom Festivalfilm und Kritikerliebling einmal mehr erfüllen. Aber für den rumänischen Goldenen-Bären-Gewinner "Mutter und Sohn" von Calin Peter Netzer interessierten sich nur 8500 Kinogänger. Der Rest hat große Filmkunst verpasst.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.