US-Schauspieler Burt Reynolds ist tot

Der Hollywoodstar Burt Reynolds ist US-Medienberichten zufolge im Alter von 82 Jahren gestorben.

Burt Reynolds
REUTERS

Burt Reynolds


Der US-Schauspieler Burt Reynolds ist tot. Der Hollywoodstar starb im Alter von 82 Jahren, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten. Er sei am Donnerstagmorgen in einem Krankenhaus in Florida verstorben, sagte sein Manager Erik Kritzer dem "Hollywood Reporter". Seine Familie sei bei ihm gewesen, als er mit einem Herzstillstand in das Krankenhaus eingeliefert wurde, hieß es in anderen Berichten.

Der Schaupieler wurde in den Siebziger Jahren mit Filmen wie "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten" (Everything You Always Wanted to Know About Sex, But Were Afraid to Ask), "Ein Supertyp haut auf die Pauke" (W.W. And The Dixie Dancekings), "Ein ausgekochtes Schlitzohr" (Smokey and the Bandit) oder "Zwei ausgebuffte Profis" (Semi-Tough) berühmt.

Mit dem für ihn typischen Schnurrbart und seiner Macho-Attitüde war er ein führendes männliches Sexsymbol der Siebzigerjahre. Er erschien nackt auf einem Bärenfellteppich liegend 1972 in der Frauenzeitschrift Cosmopolitan.

Fotostrecke

14  Bilder
Burt Reynolds: Kämpfer, Playboy, Hollywood-Haudegen

Reynolds Privatleben überschattete manchmal seine Filme. Die Ehen mit den Schauspielerinnen Loni Anderson und Judy Carne wurden geschieden. Zudem hatte er zahlreiche Romanzen, darunter mit Sally Field und Dinah Shore. Probleme gab es auch mit dem Geld und mit verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln.

Der Hollywoodstar bezeichnete "Beim Sterben ist jeder der Erste" (Deliverance, 1972) als seinen besten Film. Darin spielte er neben, Jon Voight, Ned Beatty und Ronny Cox, einen von vier Großstädtern auf einer Kanutour.

lie/AFP/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.