"Californication" auf DVD Aus Sex mach Liebe

Hinter all dem Sex lauert ein tiefromantisches Drama: Die zweite, jetzt auf DVD erhältliche Staffel der US-Serie "Californication" um einen sexsüchtigen Autor in L.A. räumt mit dem Happy-End der ersten auf: Der Mann hat seine Triebe immer noch nicht im Griff. Zum Glück.

Paramount

Von Jörg Böckem


Zugegeben, die Serie um den New Yorker Schriftsteller Hank Moody, der in L.A. gestrandet ist, sich mit Kalifornien im Allgemeinen und im Speziellen mit seiner Schreibblockade, den Frauen, dem Sex, den Drogen, seinem Zynismus und seiner Unfähigkeit, Erwachsen zu werden herumschlägt, ist wahrscheinlich so ziemlich das Gegenteil von dem, was sich Marcel Reich-Ranicki unter Qualitätsfernsehen vorstellt.

Was nicht heißt, dass "Californication" stattdessen in Deutschland zur Massenunterhaltung wurde: Trotz einer für amerikanische Verhältnisse erfrischend unprüden Anhäufung von Sex in Wort und Bild haben beide Staffeln der US-Serie bei RTL2 eher schlechte Quoten eingefahren. Zu Unrecht, denn die Serie brilliert mit grandiosen Charakteren und Dialogen. Hinter all dem oberflächlichen Sex, den Drogenexzessen und finsterem Witz lauert ein tiefromantisches Drama um unerfüllte Träume; um einen Mann, der immer wieder aufs Neue an sich selbst und den Sünden seiner Vergangenheit scheitert. Einer, der ständig "alles verkackt" und dennoch versucht, das Beste daraus zu machen.

Hank Moody ist ein Typ, der ständig das Falsche tut

Hank Moody, sagt Hauptdarsteller David Duchovny, sei "nur ein Typ, der alles versucht, seine Familie und seine Karriere zurückzugewinnen, und dabei ständig das Falsche tut." Die Serie hat für Duchovnys Karriere Ähnliches geleistet wie "Two And A Half Men" für Charlie Sheen und seinen Ruf als Schauspieler und Quotenbringer (zumindest in den USA) wiederhergestellt, möglicherweise nicht zuletzt wegen deutlicher Parallelen zwischen Rolle und Schauspieler. Duchovny, bekennend sexsüchtig, verleiht dem promisken Hank Moody große Glaubwürdigkeit und Tiefe. Sollte es tatsächlich so etwas wie Gerechtigkeit geben in der Fernsehwelt, wird die Serie zumindest auf DVD ihre Käufer finden.

Die erste Staffel endete damit, dass Moody seine Ex samt Tochter zurückeroberte und die drei zwar nicht gemeinsam in den Sonnenuntergang, aber wenigstens in die laue Sommernacht von L.A. davonfuhren. Ein unbefriedigendes, weil unglaubwürdiges Happy-End. Zu Beginn der zweiten Staffel sieht es zunächst so aus, als wäre Moody tatsächlich domestiziert: Er hat das Rauchen aufgegeben, benutzt Nikotinpflaster und unterzieht sich einer Vasektomie. Sex hat er nur noch mit der Mutter seiner Tochter. Aber schon nach der ersten Folge ist alles beim Alten - versehentlicher Oralsex, Knast und die quälende Erkenntnis, dass man den Anderen so lieben muss, wie er ist, nicht wie er sein könnte. Und dass diese Liebe allein möglicherweise trotzdem nicht reicht. Eine Erfahrung, so schmerzhaft lustig und todtraurig wie die ganze Serie.


"Californication - Season 2" (Paramount Home Entertainment). Mit David Duchovny, Natascha McElhone.



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jal1988 21.10.2010
1. -
Die Serie ist so unfassbar gut!!! Ich habe alle drei Staffeln mehrfach gesehen, weiß zufällig jemand, wann die vierte an den Start geht? (Natürlich legal im US-Fernsehen, nicht zum Download ;))
Celegorm 21.10.2010
2. ...
Zitat von jal1988Die Serie ist so unfassbar gut!!! Ich habe alle drei Staffeln mehrfach gesehen, weiß zufällig jemand, wann die vierte an den Start geht? (Natürlich legal im US-Fernsehen, nicht zum Download ;))
Der Start der 4.Staffel ist am 10.Januar geplant: http://www.hollywoodreporter.com/news/episodes-californication-premieres-moved-28191
takeo_ischi 21.10.2010
3. .
Zitat von sysopHinter all dem Sex lauert ein tiefromantisches Drama: Die zweite, jetzt auf DVD erhältliche*Staffel der US-Serie "Californication" um einen sexsüchtigen Autor in L.A. räumt mit dem Happy-End der ersten auf: Der Mann hat seine Triebe immer noch nicht im Griff. Zum Glück. http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,724233,00.html
Das Drama lauert leider tatsächlich nur. Es vergisst nur hartnäckig sich zu zeigen. Die Serie bleibt ein oberflächlicher Softsexstreifen mit zu wenig Softsex und zuviel Pennälerhumor. Auch die 2. Staffel ist leider nicht mehr als Eis am Stil für Mittlebenskrisler ohne das Geld für den eigenen 911er...
Schlossenteiser 21.10.2010
4. Ohne
RTL2 hat die zweite Staffel im Hauruckverfahren weggesendet. Drei Folgen mit jeweils vier gebündelten Staffeln. Keine einheitliche Sendezeit. Die Staffel wurde IMO auch kaum beworben. Ist doch kein Wunder wenn da die Quote nicht stimmt.
Peter Werner 21.10.2010
5. ...
Zitat von SchlossenteiserRTL2 hat die zweite Staffel im Hauruckverfahren weggesendet. Drei Folgen mit jeweils vier gebündelten Staffeln. Keine einheitliche Sendezeit. Die Staffel wurde IMO auch kaum beworben. Ist doch kein Wunder wenn da die Quote nicht stimmt.
Die lief auf RTL2? Gar nicht mitbekommen. Dann ja, auf diesem Sender kann man sich eh nichts anschauen. Ich frage mich warum solch eine gute und innovative Serie nicht mal im ÖR laufen kann?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.