Popkultur-Messe Erste Comic-Cons in Deutschland

Gute Nachrichten für Comic-Fans: Nach dem Vorbild der US-amerikanischen Fan-Messe Comic Con werden gleich zwei ähnliche Veranstaltungen in Deutschland stattfinden.

AFP

Nur knapp 300 Besucher zählte die Comic Con International, als sie 1970 in San Diego ihre Türen öffnete. 45 Jahre später ist sie die weltgrößte Messe ihrer Art und längst nicht mehr nur Plattform für Comic- und Fantasy-Nerds. Das US-amerikanische Event ist zu einem popkulturellen Phänomen geworden: Comicfiguren, Fantasywesen und Kinohelden werden zum Leben erweckt, wenn Hunderttausende kostümierte Fans durch die Hallen in San Diego ziehen.

Nach dem Vorbild des multimedialen Spektakels aus den USA soll vom 25. bis zum 26. Juni 2016 nun ein deutsches Pendant veranstaltet werden: In den Stuttgarter Messehallen bieten die Veranstalter der Fed Con GmbH - bekannt für die Fedcon und RingCon Conventions - Vorträge, Panels, Gaming-Zonen und Verkaufsstände - auch eine große Cosplay-Parade ist geplant. Bisher tobten sich die deutschen Comic-Fans vor allem auf der Leipziger Buchmesse und der Kölner Comicmesse aus.

Auf der Comic Con in Stuttgart sollen im kommenden Jahr nicht nur nationale und internationale Zeichner auflaufen, sondern auch Stars aus der TV- und Filmbranche - erwartet werden unter anderem "Buffy"-Star James Marsters, "Stargate"-Darstellerin Nicole de Boer und "Star Trek"-Schauspieler Robert Picardo.

Bereits am 5. und 6. Dezember 2015 findet eine weitere Comic-Con-Version in Dortmund statt: Die German Comic Con wird von der jüngst gegründeten Cool Conventions UG veranstaltet, die noch im Juli seine Stargäste bekannt geben will.

hkn

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
valadir 02.07.2015
1.
Also im Dezember findet in Dortmund bereits eine erste deutsche Comic Con statt, was ist denn mit der?
Indigo76 02.07.2015
2.
Wie kann man den Nicole de Boer als Stargate-Darstellerin bezeichnen, wo sie gerade mal in einer einzigen Folge mitgespielt hat. Bei Star Trek DS9 hat sie zumindest eine ganze Staffel mitgespielt. Das macht sie wohl eher zu einer Star Trek Darstellerin. (verdammt - als Nerd geoutet - so schnell geht das)
Tuffi77 04.07.2015
3.
Naja, mit DER Comic Con in San Diego hat diese Veranstaltung ja mal so GAR nichts zu tun. Der Artikel liest sich so, als wäre das eine Art Tochterevent, was nicht stimmt. Und vergleichen lässt sich das sowieso schon mal nicht- anderes Konzept und viel Möchtegern-Mentalität des deutschen Veranstalters.
Taiga_Wutz 05.07.2015
4.
Zitat Artikel: "...Bisher tobten sich die deutschen Comic-Fans vor allem auf der Leipziger Buchmesse und der Kölner Comicmesse aus..." ...und auf der "Connichi" - in Kassel. Jeden September.
thexwolfe 08.07.2015
5.
Keine Ahnung was abgesehen von der kommerziellen Ausschlachtung der Thematik an den beiden deutschen Comic-Con-Veranstaltungen neu sein soll. Den Comic Salon Erlangen gibt es mittlerweile seit 30(!)-Jahren, diverse Conventions aus dem Anime- und Mangabereich - allen voran die Connichi in Kassel und die Animagic in Bonn - seit mehr als 10 Jahren. Und auch sonst findet im Schnitt mindestens einmal pro Monat irgendwo im deutschsprachigen Raum die eine oder andere Con statt, häufig sogar ehrenamtlich organisiert und ohne kommerziellen Hintergrund. Das hatte man in dem Artikel ruhig erwähnen können - aber natürlich ist es einfacher einfach eine Pressemeldung runterzurasseln und möglichst keine Zeit in weitere Recherche zu stecken. ;) P.S. In Österreich ringen übrigens zwei weitere Comic-Cons um die Gunst der Besucher: Die Comic Con Vienna und die Vienna Comic Con.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.